Meine Deep-Sky-Beobachtungen mit dem eVscope (Gesamtliste der beobachteten DSO)

Liste der Beobachtungsobjekte | Referenzen

Seit Ende Januar 2020 besitze ich ein Unistellar eVscope-Teleskop für die Beobachtung und Fotografie von Deep-Sky-Objekten. Auf dieser Seite sammle ich alle DSO, die ich mit dem eVscope beobachtet habe (etwa 220 verschiedene DSO). Diese Seite ist deshalb eine "Dauerbaustelle".

Hinweise:

Die bei den Beobachtungen entstandenen besten Fotos werden an anderen Stellen auf dieser Website gezeigt, zum Beispiel auf den Seiten:

Aber man kann auch das kleine Vorschaubild anklicken, um ein Beispielfoto zu erhalten. Auf den folgenden Seiten sind die Objekte nach Typ geordnet auf jeweils einem Foto zu sehen:

Die Links auf den Objektnummern führen zu den Detailseiten für die entsprechenden Objekte. Diese enthalten typischerweise mindestens ein Foto von jeder Beobachtungssitzung sowie weitere Informationen über das Objekt.

 

Liste der Beobachtungsobjekte

Objektdetails sind über die Links zu dem betreffenden Deep-Sky-Objekten zu erhalten.

 Messier-Objekte
DSO-Details
Name, Begleiter Sternbild Typ Foto Bemerkungen
M 1 Krebsnebel Taurus GE Bei langen Belichtungszeiten etwas kräftiger und differenzierter...
M 2   Aquarius KS Schöner Kugelsternhaufen, einer der größeren
M 3   Canes Venatici KS Schöner Kugelsternhaufen, einer der größeren
M 4   Scorpius KS In Mitteleuropa der am besten aufzulösende Kugelsternhaufen, allerdings schwierig zu beobachten, weil er weit südlich liegt.
M 5   Serpens Cauda KS Schöner Kugelsternhaufen, einer der größeren, wohl größer als M 3
M 6   Scorpius OS Bildet ein Haufen-Duo mit M 7, aber nicht im eVscope...
M 7   Scorpius OS Bildet ein Haufen-Duo mit M 6, aber nicht im eVscope... Leider bisher nur "gestört" fotografiert.
M 8   Sagittarius GN Emissionsnebel (NGC 6523) und offener Sternhaufen (NGC 6530)
M 9   Ophiuchus KS Kleiner Kugelsternhaufen
M 10   Ophiuchus KS Bildet ein Paar mit dem Kugelsternhaufen M 12
M 11 Wildentenhaufen Scutum OS Befindet sich in der Schildwolke, einem besonderen Bereich der Milchstraße, daher sind die Fotos voller Sterne.
M 12   Ophiuchus KS Bildet ein Paar mit dem Kugelsternhaufen M 10
M 13   Hercules KS Schöner Kugelsternhaufen, einer der größten, größer als M 5
M 14   Ophiuchus KS Der dritte der drei hellen Kugelsternhaufen in Ophiuchus, aber anders als M 10 und M 12.
M 15   Pegasus KS Angeblich bester Kugelsternhaufen im Herbst
M 16 Adlernebel Serpens GN Offener Sternhaufen M 16, eingebettet in den Adlernebel IC 4703
M 17 Omega-/Schwanennebel Sagittarius GN Einer der schönsten Emissionsnebel, im umkehrenden Teleskop erkennen manche einen Schwan
M 18   Sagittarius OS Ein eher "unterdurchschnittlicher" Sternhaufen
M 19   Ophiuchus KS Ist für seine ovale Form berühmt
M 20 Trifidnebel Sagittarius GN Heißt Trifidnebel, weil er "dreigeteilt" ist
M 21   Sagittarius OS Wenig beachteter offener Sternhaufen
M 22   Sagittarius KS Schöner Kugelsternhaufen, einer der größten, größer als M 5
M 23   Sagittarius OS Größerer offener Sternhaufen, fast so groß wie der Mond
M 24 Kleine Sagittariuswolke Sagittarius SW Teil der Milchstraße, zu groß für das eVscope
M 25   Sagittarius OS Eher ein "klassisches Fernglasobjekt"
M 26   Scutum OS Gehört zu den eher unscheinbaren Sternhaufen
M 27 Hantelnebel Vulpecula GN Schwach, aber schön
M 28   Sagittarius KS Kleiner als M 22 in der Nähe
M 29   Cygnus OS Muster aus wenigen Sternen
M 30   Capricornus KS Laut Stoyan ein typischer im kleineren Teleskop nicht auflösbarer Sternhaufen. Im eVscope zeigt sich dies als sehr heller Kern.
M 31 Andromedagalaxie Andromeda G Zu groß für das Gesichtsfeld
M 32   Andromeda G Satellitengalaxie von M 31
M 33 Dreicksgalaxie Triangulum G Sehr schwach, Details kaum erkennbar
M 34   Perseus OS Schöner und großer offener Sternhaufen, ähnelt M 41
M 35   Gemini OS Großer und schöner offener Sternhaufen
M 36   Auriga OS Schöner offener Sternhaufen, kleiner als M 35
M 37   Auriga OS Schöner, sehr dichter offener Sternhaufen
M 38   Auriga OS Schöner offener Sternhaufen, größer als M 36, nicht so dicht wie M 37
M 39   Cygnus OS Wenige Sterne
M 40 Winnecke 4 Ursa Major DS Optischer Doppelstern; in der Nähe sind drei kleine Galaxien (NGC 4284, NGC 4290, PGC 39934)
M 41   Canis Major OC Schöner offener Haufen, ähnelt M 34; nicht so dicht wie M 35-38
M 42 Orionnebel Orion GE Zu groß für das eVscope, etwas unscharf, Trapez meist ausgewaschen
M 43 De Mairans Nebel Orion GE Teil von M 42
M 44 Praesepe, Bienenkorb Cancer OS Zu groß für das eVscope, wenige helle Sterne
M 45 Plejaden, Siebengestirn Taurus OS Zu groß für das Gesichtsfeld des eVscope
M 46 mit NGC 2438 (PN) Puppis OC Groß; NGC 2438 (PN) mit auf dem Foto!
M 47   Puppis OC Groß, enthält einige große helle Sterne
M 48   Hydra OC Groß, viele helle Sterne, im Zentrum "knotig"...
M 49 mit NGC 4470 Virgo G Elliptische Galaxie
M 50   Monoceros OS Schöner offener Sternhaufen mit vielen feinen und einigen hellen Sternen
M 51 Strudelgalaxie Canes Venatici G Schöne Spiralgalaxie mit verbundener Satellitengalaxie
M 52   Cassiopeia OS Mittelgroßer offener Sternhaufen
M 53  

Coma Berenices

KS Einer der kleineren Kugelsternhaufen
M 54   Sagittarius KS Der linke von den drei Kugelsternhaufen M 54, M 70 und M 69. Stoyan zufolge ist M 54 kein Kugelsternhaufen unserer Galaxie, sondern gehört zu einer Zwerggalaxie, die gerade von unserer Galaxie "kannibalisiert" wird.
M 55   Sagittarius KS Größerer Kugelsternhaufen, sehr weit südlich
M 56   Lyra KS Einer der kleineren Kugelsternhaufen
M 57 Ringnebel Lyra KS Ring schön zu sehen
M 58   Virgo

G

Balkenspiralgalaxie, aber das ist im eVscope schwer zu erkennen
M 59   Virgo G Elliptische Galaxie, kleiner als M 58
M 60 mit NGC 4647, 4637/38 Virgo G Elliptische Galaxie mit Satellit NGC 4647 (Spiralgalaxie); Galaxien NGC 4638/37 ebenfalls auf einigen Fotos
M 61 ohne/mit SN 2020jfo Virgo G Spiralgalaxie, kleine und feine Spirale im eVscope; am 6.5.2020 wurde die neue Supernova 2020jfo darin entdeckt.
M 62   Ophiuchus KS Liegt sehr nahe am Horizont, deshalb schwierig zu beobachten.
M 63 Sunflower Galaxy Canes Venatici G Schöne längliche Spiralgalaxie, etwas größer
M 64 Black Eye Galaxy Coma Berenices G Eindrucksvolle Spiralgalaxie mit einzigartigem Aussehen, etwas größer
M 65 mit M 66 Leo G Dünne, längliche Spiralgalaxie, Spirale kaum zu erkennen; Teil des Leo-Tripletts (mit M 66 und NGC 3628); mit M 66 im rechteckigen Bildfeld des eVscopes
M 66 mit M 65 Leo G Längliche Spiralgalaxie, Spirale zu erkennen; Teil des Leo-Tripletts (mit M 65 und NGC 3623); mit M 65 im rechteckigen Bildfeld des eVscopes
M 67   Cancer OS Großer, hübscher offener Sternhaufen mit wenigen hellen und vielen nicht so hellen Sternen
M 69   Sagittarius KS Steht am weitesten im Westen von den drei Kugelhaufen M 54, M 70 und M 69, klein.
M 70   Sagittarius KS Ist der mittlere von den drei Kugelhaufen M 54, M 70 und M 69, klein; bisher nur gestört fotografiert.

M 71

  Sagitta KS Stoyan zufolge ein ungewöhnlich loser Kugelsternhaufen
M 72   Aquarius KS Stoyan zufolge einer der unscheinbareren Kugelsternhaufen.
M 73   Aquarius OS Stoyan zufolge eines der obskureren Messier-Objekte, aber dennoch einen Besuch wert
M 74   Pisces G Schöne Spiralgalaxie, aber im eVscope nur ein schwacher Punkt/Schimmer...
M 75   Sagittarius KS Stoyan zufolge nach M 75 der entfernteste Kugelsternhaufen im Messier-Katalog, was seine geringe Helligkeit und Größe erklärt.
M 76 Kleiner Hantelnebel Perseus PN Klein, bunt, eckig
M 77   Cetus G Spiralgalaxie, etwas mehr zu sehen als bei M 74, aber eigentlich nur ein verwachener Punkt
M 78   Orion GE Schwach, aber anhand zweier Sterne zu identifizieren; bei Neumond mehr Details zu erkennen
M 79   Lepus KS Kleinerer Kugelsternhaufen
M 80   Scorpius KS Schwächerer, aber lohnender Kugelsternhaufen, fast so südlich wie M 4
M 81 Bode-Galaxie Ursa Major G Schöne Spiralgalaxie; Spirale im eVscope nicht sehr deutlich
M 82 Zigarren-Galaxie Ursa Major G Längliche irreguläre Galaxie (Zigarre), gestört durch eine Begegnung mit M 81
M 84 mit M 86, NGC 4402, 4387 Virgo G Elliptische Galaxie, die zusammen mit M 86 im Bildfeld des eVscopes gesehen werden kann (+ NGC 4387 und ein Stück von NGC 4402)
M 85 mit NGC 4394 und Supernova 2020nlb Coma Berenices G Elliptische Galaxie, die zusammen mit der Galaxie NGC 4394 im selben Bildfeld des eVscopes gesehen werden kann; die neue Supernova 2020nlb (entdeckt am 25.6.2020) ist deutlich zu erkennen.
M 86 mit M 84, NGC 4402, 4387 Virgo G Elliptische Galaxie, allein und zusammen mit M 84 im Bildfeld des eVscopes gesehen (+ NGC 4387 und ein Stück von NGC 4402)
M 87 mit NGC 4478 Virgo G Elliptische Galaxie, zusammen mit NGC 4478 im Bildfeld des eVscopes gesehen
M 88   Coma Berenices G Spiralgalaxie, Spirale zu erkennen
M 89   Virgo G Elliptische Galaxie, ein kleiner, heller und unscharfer Punkt...
M 90   Virgo G Spiralgalaxie, Spirale zu erkennen
M 91   Coma Berenices G Balkenspiralgalaxie, Balken zu sehen, Spirale weniger...
M 92   Hercules KS Schöner Kugelsternhaufen, kleiner als M 13, heller im Zentrum
M 93   Puppis OS Schöner offener Sternhaufen mit kompaktem Zentrum
M 94   Canes Venatici G Kleine Spiralgalaxie, die Spirale erscheint mehr wie ein Nebel
M 95   Leo G Kleine Balkenspiralgalaxie, relativ schwach, aber man sieht den Balken. Bildet ein Paar mit M 96, aber für das eVscope zu weit auseinander (40').
M 96   Leo G Spiralgalaxie, bildet ein Paar mit M 95, aber für das eVscope zu weit auseinander (40').
M 97 Eulennebel Ursa Major PN Kleiner grüner Kreis mit zwei dunklen Flecken
M 98   Coma Berenices G Spiralgalaxie in Kantenlage, kleiner heller Kern
M 99   Coma Berenices G Spiralgalaxie, fast von oben gesehen, ähnlich M 100 und M 101, aber viel kleiner als M 101
M 100   Coma Berenices G Spiralgalaxie, fast von oben gesehen, ähnlich M 99 und M 101, aber viel kleiner als M 101
M 101   Ursa Major G Spiralgalaxie, von oben gesehen, ähnlich M 99 und M 100, aber viel größer als die beiden; sehr eindrucksvoll im eVscope.
M 102 Spindelgalaxie Draco G Von der Seite gesehen; teilt sich mit zwei anderen Galaxien den Namen "Spindelgalaxie"....
M 103   Cassiopeia OS Offener Sternhaufen mit vielen feinen Sternen, die hellen Sterne bilden ein Dreieck
M 104 Sombrero-Galaxie Virgo G Spiralgalaxie, fast in Kantenlage; der helle Kern und der Staubring haben zum Namen geführt; sehr eindrucksvoll im eVscope.
M 105   Leo G Helle elliptische Galaxie, erscheint zusammen mit den Galaxien NGC 3384 (elliptisch) und der kleineren NGC 3389 (Spirale) im selben Bildfeld des eVscopes.
M 106   Canes Venatici G Größere helle Spiralgalaxie mit hellem Kern; in der Nähe ist die kleine Spiralgalaxie NGC 4248
M 107   Ophiuchus KS Der schwächste der Messier-Kugelsternhaufen im Sternbild Ophiuchus (laut Stoyan)
M 108   Ursa Major G Balkenspiralgalaxie, fast in Kantenlage
M 109   Ursa Major G Balkenspiralgalaxie, der Balken ist im eVscope gut zu sehen
M 110 bei M 31 Andromeda G Satellitengalaxie von M 31, schwächer als M 32 (sehr schwach...)

Andere Objekte

DSO-Details
Name, Begleiter Sternbild Typ Foto Bemerkungen
B 33 Pferdekopfnebel Perseus DN Immer eine Herausforderung; bei 10 Minuten Belichtung mehr Details
C/2017 T2 C/2017 T2 (Panstarrs) --- K Der Komet ist als solcher zu erkennen
C/2019 Y4 C/2019 Y4 (Atlas) --- K Der Komet ist als solcher zu erkennen
C/2020 F3 NEOWISE --- K Ein schöner Komet, aber schon zu spät im Jahr für schönere Fotos...
C 9 Höhlennebel Cepheus GN Großer rötlicher Nebel, schwach im eVscope
Cr 350   Ophiuchus OS Sehr großer und loser Sternhaufen; er ist nicht konzentriert und hebt sich nicht sehr gut von seinem Hintergrund ab (nach Celestial Sphere).
IC 1276   Serpens KS Hat aufgrund seiner großen Entfernung und des Milchstraßenstaubs einen rötlichen Farbton
IC 1396 Elephant Trunk Cepheus GE Sehr großer Nebel, als Nebel praktisch nicht zu sehen...
IC 1613   Cetus G Irreguläre Zwerggalaxie, praktisch nicht gesehen...
IC 1795 Fischkopfnebel Cassiopeia GN IC 1795 (auch als NGC 896 bezeichnet), IC 1805 und IC 1848 bilden ein größeres Nebelgebiet im Sternbild Cassiopeia unweit des Perseus Doppelhaufens NGC 869/884. Der an IC 1805 angrenzende Fischkopfnebel ist das hellste Gebiet und wurde deshalb als erstes entdeckt.
IC 1805 Heart Nebula Cassiopeia GN/OS IC 1805, IC 1848 und IC 1795 bilden ein größeres Nebelgebiet im Sternbild Cassiopeia unweit des Perseus Doppelhaufens NGC 869/884.
IC 1848 Soul Nebula Cassiopeia GN/OS IC 1848, IC 1805 und IC 1705 bilden ein größeres Nebelgebiet im Sternbild Cassiopeia unweit des Perseus Doppelhaufens NGC 869/884.
IC 2574   Ursa Major G Sehr schwache Spiralgalaxie, mühsam für das eVscope
IC 4593   Hercules PN Ist türkis und hat einen hellen Kern, der aber im eVscope nicht erkannt werden kann.
IC 4634 Rose Nebula Ophiuchus PN Hat eine punktsymmetrische, s-förmige Struktur, ist aber so winzig, dass hiervon nichts im eVscope erkannt werden kann; der Nebel selbst ist nur mit Mühe zu erkennen, letztendlich hilft die Farbe.
IC 4665   Ophiuchus OS Schon mit bloßem Auge als schwacher Schimmer zu sehen; für das eVscope zu groß.
IC 4756   Serpens OS Besteht aus wenigen, unauffällig verstreuten Sternen und ist eher ein Objekt für das Opern- oder Fernglas; für das eVscope zu groß.
IC 5070 Pelikannebel Cygnus GE Großer rötlicher Nebel, ohne Nachbearbeitung zumindest zu erahnen...
IC 5146 Kokon-Nebel Cygnus GNE Kleiner rötlicher Nebel mit eingebettetem offenen Sternhaufen Cr 470
NGC 40 Bow Tie Nebula Cepheus PN Violetter Punkt mit weißem Zentralstern
NGC 185   Cassiopeia G Elliptische Galaxie
NGC 281 Pacman Nebel Cassiopeia GE Rötlicher Nebel, paßt ins Gesichtsfeld des eVscopes.
NGC 457 Eulen-/E.T.-Haufen Cassiopeia OS Schön, vor allem die Augen
NGC 559   Cassiopeia OS Kleinerer offener Sternhaufen in Cassiopeia
NGC 604 In M 33 Triangulum HII Die hellste HII-Region in M 33, ein kleiner Wuschel...
NGC 663   Cassiopeia OS Groß, gut gesehen
NGC 752   Andromeda OS Großer lockerer offener Sternhaufen
NGC 869 H-Persei, Teil des Perseus Doppelhaufens Perseus OS Beide Haufen zusammen zu groß für das Gesichtsfeld des eVscopes; der kompaktere Haufen den beiden
NGC 884 Chi-Persei, Teil des Perseus Doppelhaufens Perseus OS Beide Haufen zusammen zu groß für das Gesichtsfeld des eVscopes; für mich der schönere der beiden Haufen
NGC 891   Andromeda G Kantenlage; schön, aber schwach; besser im September 2020
NGC 925   Triangulum G Schwach im eVscope
NGC 1977 Running Man Nebula (+ NGC 1973 und NGC 1975) Orion GR Zum Running Man Nebula gehören die Reflexionsnebel NGC 1977, 1973 und 1975 sowie der offene Sternhaufen 1981; ein Dunkelnebel hat die Form eines laufenden Mannes.
NGC 2024 Flammennebel Orion GE Sehr schwacher rötlicher Nebel neben Alnitak; nicht einfach für das eVscope...
NGC 2244 Offener Sternhaufen im Rosettennebel Monoceros OS Schön zu sehen (den einbettenden Nebel, den Rosettennebel, nicht gefunden)
NGC 2261 Hubble's Variable Nebula Monoceros GR Nebel, der wie ein Komet aussieht...
NGC 2264 Weihnachtsbaum-Sternhaufen/Konusnebel Monoceros OS Nur den offenen Sternhaufen gesehen.
NGC 2392 Eskimonebel Gemini PN Runder hellblauer Fleck mit weißem Punkt darin
NGC 2403   Camelopardis G Spiralgalaxie, die als eine der besten Galaxien für kleine Teleskope angesehen wird; unklar, warum von Messier übersehen; recht eindruckvoll im eVscope.
NGC 2438 In M 46 Puppis PN Planetarischer Nebel innerhalb von M 46 (dort entdeckte ich den Nebel...)
NGC 2775   Cancer G Kleine Spiralgalaxie mit hellem Kern; Spirale im eVscope nicht zu erkennen
NGC 2903   Leo G Eine der helleren Spiralgalaxien; unklar, warum Messier sie übersah...
NGC 3115   Sextans G Elliptische Galaxie, eine der "Spindelgalaxien"...
NGC 3344   Leo G Kleine Spiralgalaxie, Spirale im eVscope zu erkennen, helle Sterne im Bereich der Galaxie
NGC 3384/89 Siehe M 105 Leo G Die Galaxien NGC 3384 (elliptisch) und der kleineren NGC 3389 (Spirale) können zusammen mit der Galaxie M 105 im selben Bildfeld des eVscopes beobachtet werden. NGC 3384 ist links von M 105, NGC 3389 ist unterhalb von NGC 3384.
NGC 3607/08/05   Leo G Tripel dreier elliptischer Galaxien, die alle im selben Gesichtsfeld des eVscopes liegen (Größe: 3607 > 3608 > 3605)
NGC 3628   Leo G Spiralgalaxie in Kantenlage; bildet eine auffällige Gruppe mit M 65 und M 66 im Leo-Triplett.
NGC 3877   Ursa Major G Spiralgalaxie fast in Kantenlage
NGC 4236   Draco G Spiralgalaxie; sehr schwach
NGC 4244 Silver Needle Galaxy Canes Venatici G Spiralgalaxie, sehr dünn und lang, von der Seite gesehen
NGC 4248 Siehe M 106 Canes Venatici G Kleine Spiralgalaxie in der Nähe M 106
NGC 4284/4290 Siehe M 40 Ursa Major G Zwei kleine Galaxien in der Nähe des optischen Doppelsterns M 40
NGC 4387/4402 Siehe M 84/86 Virgo G Zwei kleine Galaxien bei M 84 und M 86; mehr oder weníger im eVscope im selben Gesichtsfeld
NGC 4394 Siehe M 85 Coma Berenices G Kleine Spiralgalaxie bei M 85 (im selben eVscope-Bildfeld)
NGC 4449   Canes Venatici G Irreguläre Galaxie
NGC 4470 Siehe M 49 Virgo G Spiralgalaxie nahe bei M 49
NGC 4490/85 Cocoon Galaxies Canes Venatici G Verzerrte Spiralgalaxien, die miteinander in Wechselwirkung stehen
NGC 4559   Coma Berenices G Spiralgalaxie
NGC 4565 Needle Galaxy Coma Berenices G Eine der berühmtesten Spiralgalaxien in Kantenlage
NGC 4631/27 Mit NGC 4627 Virgo G Spiralgalaxie in Kantenlage; oberhalb von ihr befindet sich ein Begleiter, die elliptische Zwerggalaxie NGC 4627.
NGC 4636 Mit Supernova 2020ue Virgo G Supernova als Pünktchen
NGC 4638/37 Siehe M 60 Virgo G Elliptische Galaxie NGC 4638 und kleiner Partner NGC 4637 bei M 60 (im selben eVscope-Bildfeld)
NGC 4647 Siehe M 60 Virgo G Spiralgalaxie, die mit M 60 interagiert (im selben eVscope-Bildfeld)
NGC 4665   Virgo G Spiralgalaxie
NGC 4697   Virgo G Kleine elliptische Galaxie
NGC 4725 Mit NGC 4712 Coma Berenices G Kleine Spiralgalaxie mit noch kleinerem Nachbarn NGC 4712 (Spiralgalaxie)
NGC 5005   Canes Venatici G Geneigte Spiralgalaxie mit hellem Kern
NGC 5053   Coma Berenices KS Sehr lockerer Kugelsternhaufen nahe M 53 (1°)
NGC 5466   Bootes KS Recht lockerer Kugelsternhaufen
NGC 5634   Virgo KS Der einzige Kugelsternhaufen im Sternbild Virgo; klein im eVscope
NGC 5897   Libra KS Extrem locker aufgebaut, weist selbst im Zentrum nur eine sehr geringe Sterndichte auf.
NGC 5907 Splitter-Galaxie Draco G Ist in Kantenlage zu sehen; im Gegensatz zu anderen Galaxien in Kantenlage laufen die Enden nicht spitz aus.
NGC 6210   Hercules PN Recht hell; hat einen weißen Zentralstern, der gut sichtbar sein soll (nicht im eVscope)
NGC 6229   Hercules KS Kleiner Kugelsternhaufen in Herkules
NGC 6235   Ophiuchus KS Recht klein und wenig komprimiert
NGC 6284   Ophiuchus KS Recht klein
NGC 6287   Ophiuchus KS Klein
NGC 6293   Ophiuchus KS Klein, aber größer als seine Nachbarn
NGC 6342   Ophiuchus KS Recht klein
NGC 6356   Ophiuchus KS Klein, aber größer als seine Nachbarn
NGC 6366   Ophiuchus KS Recht lichtschwach, aber ziemlich groß und nicht kompakt
NGC 6440   Sagittarius KS Klein
NGC 6445 Little Gem Nebula/Box Nebula Sagittarius PN Sehr klein im eVscope
NGC 6517   Ophiuchus KS Klein, hat Sternenketten in der Nachbarschaft
NGC 6535   Serpens KS Klein
NGC 6537 Red Spider Nebula Sagittarius PN Sehr klein, hat im Zentrum einen weißen Zwerg
NGC 6539   Serpens KS Etwas größer, hat Sternenketten in der Nachbarschaft
NGC 6543 Katzenaugennebel Draco PN Sehr klein im eVscope
NGC 6567   Sagittarius PN Sehr klein
NGC 6572 Blue Raquetball Nebula Ophiuchus PN Klein und türkis
NGC 6633   Ophiuchus OS Von Stoyan sogar zwischen M 11 und M 16 eingereiht...
NGC 6712   Scutum KS Etwas größer und schön
NGC 6741 Phantom Streak Nebula Aquila PN So extrem klein im eVscope, dass ich ihn auf dem Foto nicht finden konnte. Und die Plate-Solving-Website Astrometry.net auch nicht! Aber ich konnte ihn mit der Hilfe von Stellarium identifizieren.
NGC 6751   Aquila PN Klein im eVscope, aber noch identifizierbar
NGC 6781 Schneeball-Nebel Aquila PN Laut Stoyan der hellste von vier schwächeren planetarischen Nebeln in diesem Sternbild; erinnert mich an den Ring- und den Hantelnebel
NGC 6818 Little Gem Nebula Sagittarius PN Laut Stoyan sehr klein und hell, ein kleiner türkiser Punkt im eVscope
NGC 6820/23   Vulpecula GE/OS NGC 6820 ist ein kleiner Reflexionsnebel in der Nähe des offenen Sternhaufens NGC 6823. Beide sind in den großen schwachen Emissionsnebel Sh 2-86 eingebettet. NGC 6820 bezeichnet oft auch die gesamte Nebelfläche.
NGC 6822 Barnards Galaxie Sagittarius G Laut Stoyan schwach und schwierig zu erkennen. Dies war auch mit dem eVscope der Fall. Aber einmal konnte ich nach der Bearbeitung einen schwachen Schimmer erkennen...
NGC 6826 Blinkender Nebel Cygnus PN Laut Stoyan zwar heller als der Ringnebel M 57, aber nicht so einfach zu beobachten. Im eVscope ist der PN ein blauer Punkt...
NGC 6835   Sagittarius G Sehr klein und von der Seite zu sehen; einige Quellen bezeichnen sie auch Balkenspirale.
NGC 6882/5   Vulpecula OS Weitläufiger Sternhaufen, eigentlich NGC 6885 und nicht NGC 6882...
NGC 6888 Crescent Nebula Cygnus GE Schwach und eher ein Fall für große Teleskope
NGC 6934   Delphinus KS Laut Stoyan schwer aufzulösen; im eVscope ist dies möglich.
NGC 6946 Feuerwerksgalaxie Cepheus G Die Galaxie liegt 40' entfernt vom offenen Sternhaufen NGC 6939, zu weit ab, um beide gemeinsam im eVscope zu sehen.
NGC 6960 Westlicher Schleiernebel Cygnus GN Mit dem eVscope konnte ich zumindest einen Blick auf NGC 6960 werfen, obwohl all dies viel zu groß für das Sichtfeld des eVscopes ist.
NGC 6995 Östlicher Schleiernebel Cygnus GN Mit dem eVscope konnte ich zumindest einen Blick auf NGC 6995 werfen, obwohl all dies viel zu groß für das Sichtfeld des eVscopes ist.
NGC 7000 Nordamerikanebel Cygnus GN Viel zu groß für das eVscope, Nebel als solcher nicht zu erkennen...
NGC 7006   Delphinus KS Klein, aber auch sehr weit weg für einen Kugelsternhaufen
NGC 7009 Saturnnebel Aquarius PN Sehr klein, erinnert mit seinen "Ohren" and den Planeten Saturn
NGC 7023 Irisnebel Cepheus GN NGC 7023 ist die Bezeichnung eines den Irisnebel enthaltenden offenen Sternhaufens. Der Irisnebel ist ein Reflexionsnebel, der von einem zentralen Stern erleuchtet wird.
NGC 7243   Lacerta OS Ursprünglich bestätigt mit Karkoschka Foto; im August 2020 besser gesehen.
NGC 7317 Stephan's Quintet Pegasus G Teil von Stephans Quintett, einer Gruppe kleiner Galaxien. Im eVscope sind sie sogar recht klein. Sie steht nahe der Galaxie NGC 7331.
NGC 7331   Pegasus G Ursprünglich schwach, aber bestätigt mit Stoyan Zeichnung; im August und September 2020 besser gesehen. Die Galaxie NGC 7335 und zwei kleinere Galaxien sind auf den besseren Fotos zu sehen.
NGC 7380 Wizard Nebula / Cluster Cepheus GN/OS Ein Sternentstehungsgebiet, das den jungen offenen Sternhaufen NGC 7380 enthält
NGC 7479 Superman Galaxy Pegasus G Als Balkenspirale gut zu erkennen
NGC 7635 Bubble Nebula Cassiopeia GN Liegt in der Nähe des bekannten offenen Sternhaufens M 52.
NGC 7640   Andromeda G Schwach
NGC 7662 Blauer Schneeball Andromeda PN Stoyan zufolge einer der schönsten planetarischen Nebel des Herbsthimmels, der im kleinen Teleskop als gleichmäßige Scheibe erscheint. Im eVscope erscheint er als auffälliger, aber kleiner blauer Fleck.
NGC 7789 Caroline's Rose Cluster, White Rose Cluster Cassiopeia OS Groß; Stoyan zufolge einer der reichsten Sternhaufen für kleine Optiken
Albireo   Cygnus DS Im eVscope kaum als Doppelstern zu erkennen
Jupiter     P Wenn Monde zu sehen sein sollen, sieht man die Streifen nicht...
Mars     P Eine kleine orange-gelbe Scheibe
Neptun     P Klein und bläulich
Saturn     P Klein, aber der Ring ist zu sehen
Uranus     P Klein, sogar zwei Monde gesehen...

K = Komet, G = Galaxie, OS = offener Sternhaufen, KS = Kugelsternhaufen, GE = galaktischer Emisionsnebel, GR = Galaktischer Reflexionsnebel, DN = Dunkelnebel, PN = planetarischer Nebel, SM = Sternmuster, SW = Sternwolke, HII = HII-Region (Emissionsnebel in fremden Galaxien), P = Planet

 

Referenzen

Bücher

Von dieser Website

 

An den Anfang   Homepage  

gerd (at) waloszek (dot) de

Über mich
made by walodesign on a mac!
21.10.2020