Unistellar eVscope - Spezialitäten-Galerie Teil 3

Übersicht | Galaxien mit Begleitern | Links

Auch auf dieser Seite stelle ich besondere DSO vor, die ich mit meinem eVscope-Teleskop aufgenommen habe. Hier liegt der Schwerpunkt auf mehreren Galaxien im Bildfeld. Außerdem stelle ich kurze Texte dazu.

Andere "besondere" Objekte zeige ich auf den Seiten Unistellar eVscope - Spezialitäten-Galerie Teil 1 (verschiedenene Objekte) und Unistellar eVscope - Spezialitäten-Galerie Teil 2 (Galaxien).

Hinweis: Siehe Seite Übersicht der eVscope-Seiten für genau dieses!

 

Übersicht

 

Galaxien mit Begleitern

M 49 mit NGC 4470 sowie NGC 4467/64 und 4465 (Virgo)

      

M 49 - 24.3.2020

 

M 49 - 24.3.2020, bearbeitet

  M 49 - 24.3.2020, bearbeitet (NGC 4470 rechts unten markiert)

Die Galaxie M 49 im Sternbild Virgo/Jungfrau ist die hellste Galaxie des Virgo-Galaxienhaufens und eine große leuchtkräftige Galaxie. Rechts unten ist die Spiralgalaxie NGC 4470 schwach zu erkennen (siehe Markierung). Es sind noch einige weitere sehr schwache Galaxien auf dem Foto oder in der Nähe von M 49 zu finden wie zum Beispiel NGC 4467, 4464 und 4465. Hier eine Karte der Umgebung von M 49 mit markierten Galaxien.

M 51 und NGC 5195 (Canes Venatici)

         

M 51 - 22.4.2020, bearbeitet

 

M 51 - 12.6.2020, bearbeitet

 

M 51 - 6.3.2021, bearbeitet

Die Spiralgalaxie M 51 im Sternbild Canes Venatici/Jagdhunde wird auch Strudel-Galaxie genannt. Nach Karkoschka ist sie mit ihrem hellen Kern gut sichtbar, die langen Spiralarme sind selbst im Teleskop jedoch nur schwach sichtbar. Ein Spiralarm windet sich zur Galaxie NGC 5195 (siehe Skizze von Michael Vlasov). Stoyan schreibt, dass es sich eigentlich um zwei wechselwirkende Galaxien handelt: NGC 5194 (= M 51) und NGC 5195.

M 60 und NGC 4647 (plus NGC 4638/37), M 59 (Virgo)

         

M 60 (+ NGC 4647) - 24.3.2020, bearbeitet

 

M 60 (+ NGC 4647; NGC 4638/37 rechts) - 24.3.2020, bearbeitet

 

M 60 (+ NGC 4647 mit Punkt; NGC 4638/37 rechts mit Punkten) - 24.3.2020, bearbeitet

         

M 60 (+ NGC 4647; NGC 4638/37 rechts) - 22.4.2020

 

M 60 (+ NGC 4647; NGC 4638/37 rechts) - 22.4.2020, bearbeitet

 

M 60 (+ NGC 4647 mit Punkt; NGC 4638/37 rechts mit Punkten) - 22.4.2020, bearbeitet

     

M 59 - 31.5.2021, bearbeitet

 

M 59 - 31.5.2021 (unten rechts); zusammen mit M 60 und Satellit NGC 4647 (links), NGC 4637/38 (unten, NGC 4637 nur zu ahnen) und IC 809 (rechts)

   

Die elliptische Galaxie M 60 im Sternbild Virgo hat mit der Spiralgalaxie NGC 4647 einen wechselwirkenden Satelliten; in der Nähe, und manchmal im Bildfeld des eVscopes sind noch die Galaxien NGC 4638 und die noch kleinere und kaum zu erkennende Galaxie NGC 4637. Wenn man das Biildfeld etwas verschiebt, kann man noch M 59 im selben Bildfeld sehen.

M 65 und M 66 (Leo)

         

M 65 & M 66 - 13.3.2020, bearbeitet

 

M 65 & M 66 - 8.3.2021, Foto darüber bearbeitet

 

M 65 & M 66 - 8.3.2021, Foto darüber bearbeitet

Die Spiralgalaxien M 65 und M 66 im Sternbild Leo (Löwe) können im eVscope gemeinsam gesehen werden. Mit Overlay passen beide etwas knapp ins Bild, aber ins rechteckige Format ohne Overlay passen sie gut. Die beiden Galaxien gehören zusammen mit der Galaxie NGC 3628 zum Leo-Triplett, das im eVscope nicht komplett beobachtet werden kann.

M 84 und M 86 (Virgo) + NGC 4387 und NGC 4388 (zusammen das große galaktische Gesicht) - und NGC 4402

         

M 86/M 84 (+ NGC 4387/4402) - 8.3.2021, bearbeitet

 

M 86/M 84 (+ NGC 4387/4402) - 8.3.2021, bearbeitet

 

M 86/M 84 (+ NGC 4387/4402) - 8.3.2021, bearbeitet

M 86: große Galaxie links; M 84: etwas kleinere Galaxie rechts: NGC 4387: Bildet ein Dreieck nach unten mit M 84 und M 86; NGC 4388: unten rechts (schmal); NGC 4402: links oben (schmal)

Die Galaxien M 84 und M 86 im Sternbild Virgo können im eVscope zusammen und auch zusammen mit der Galaxie NGC 3387 und manchmal auch zusammen mit den Galaxien NGC 4388 und NGC 4402 beobachtet werden. Für eine optimale Positionierung der Galaxien sollte man NGC 4387 anfahren!

Dem Programnm Stellarium zufolge, bilden M 84 und M 86 zusammen mit NGC 4387 und NGC 4388 das "große galaktische Gesicht".

M 87 (Virgo) und NGC 4478

          

M 87 (+ NGC 4478) - 24.3.2020, bearbeitet

 

M 87 (+ NGC 4478) - 24.3.2020, bearbeitet

 

Die elliptische Galaxie M 87 im Sternbild Virgo kann im eVscope zusammen mit der kleinen elliptischen Galaxie NGC 4478 beobachtet werden.

Erst Anfang 2021 wurde ich von einem Sternfreund darauf gestoßen, dass sich im Zentrum von M 87 ein riesiges schwarzes Loch befindet, dessen Aktivität M 87 zu einer der hellsten Radio- und Röntgenquellen am Himmel macht. Vom Kern der Galaxie geht ein Jet aus, der Materie auf fast Lichtgeschwindigkeit beschleunigt und nur mit sehr großen Teleskopen visuell beobachtet werden kann. Es ist jedoch möglich, den Jet zu fotografieren - und das ist mir ansatzweise sogar mit dem eVscope gelungen, wie die folgenden Fotos zeigen:

         

M 87 - 24.3.2020 (2 Fotos überlagert). Der Jet ist mit Mühe erkennbar.

 

M 87 - 24.3.2020 (2 Fotos überlagert). Der linke Pfeil zeigt auf den Jet.

  M 87 - 24.3.2020 (2 Fotos überlagert). Der linke Pfeil zeigt auf den Jet (Photoshop Ebenen-Modus)

Größere Versionen der Fotos finden sich hier!

M 105 (Leo) + NGC 3384 und NGC 3389

         

M 105 (+ NGC 3384 und NGC 3389) - 7.3.2021, bearbeitet

 

M 105 (+ NGC 3384 und NGC 3389) - 8.3.2021, bearbeitet

 

M 105 (+ NGC 3384 und NGC 3389) - 8.3.2021, bearbeitet

Die Galaxie M 105 im Sternbild Leo (Löwe) kann im eVscope zusammen mit den Galaxien NGC 3384 und NGC 3389 beobachtet werden. Sie biulden ein Glaxientrio in der Galaxiengruppe Leo I, zu der auch M 95 und M 96 gehören.

NGC 2805 (Holm 124; Ursa Major)

         

NGC 2805 - 8.3.2021

 

NGC 2805 - 8.3.2021, Foto links bearbeitet

 

NGC 2805 - 8.3.2021, dito, Galaxien markiert*

*) Oben: NGC 2805, unten links: NGC 2814; unten rechts und größer: NGC 2820, darüber vielleicht UGCA 159

Die Balkenspiralgalaxie NGC 2805 im Sternbild Ursa Major bildet gemeinsam mit NGC 2814, NGC 2820 und IC 2458 das interaktive Galaxienquartett Holm 124.

NGC 3190 (Hickson 44, Leo-Quartett; Arp 316; Leo)

         

NGC 3190 - 6.3.2021, bearbeitet

 

NGC 3190 - 6.3.2021, bearbeitet

 

NGC 3190 - 6.3.2021, bearbeitet

Die Spiralgalaxie NGC 3190 im Sternbild Leo gehört zusammen mit NGC 3185, NGC 3187 und NGC 3193 zur kompakten Galaxiengruppe Hickson 44, auch Leo-Quartett genannt. NGC 3190, NGC 3187 und NGC 3193 bilden die Galaxiengruppe Arp 316.

NGC 3227/26 (Arp 94 oder Holm 187; Leo)

         

NGC 3227 - 6.3.2021, bearbeitet; NGC 3226 darüber

 

NGC 3227 - 6.3.2021, bearbeitet; NGC 3226 darüber

 

NGC 3227 - 6.3.2021, bearbeitet; NGC 3226 darüber

Die Balkenspiralgalaxie NGC 3227 im Sternbild Leo interagiert mit der elliptischen Galaxie NGC 3226 und bildet mit dieser eine Gruppe (Arp 94 oder Holm 187).

NGC 3607/05/08 (Galaxientrio Holm 240; Leo)

         

NGC 3607 - 22.3.2020

 

NGC 3607 - 22.3.2020, UGC 6296 unten schwach zu sehen

 

NGC 3607 - 31.5.2021

         

NGC 3607 - 22.3.2020, Foto darüber bearbeitet

 

NGC 3607 - 22.3.2020, Foto darüber bearbeitet, UGC 6296 unten schwach zu sehen

 

NGC 3607 - 31.5.2021, Foto darüber bearbeitet (Polarr)

Galaxientrio Holm 240 mit NGC 3607/05/08 im Sternbild Leo und mit UGC 6296 (linke und mittlere Spalte: Ausschnitt nach oben verschoben, um unten UGC 6296 zu sehen) und NGC 3599 (nicht zu erkennen).

NGC 3842 (Abell 1637, Leo-Galaxienhaufen; Leo)

         

NGC 3842 - 31.5.2021

 

NGC 3842 - 31.5.2021, Foto links bearbeitet (Polarr)

  Ergebnis der Objektsuche* mit astrometry.net

*) Gefundene Galaxien: NGC 3861, NGC 3860, NGC 3837, NGC 3851, NGC 3842, NGC 3841, NGC 3845, NGC 3844, NGC 3840

Die elliptische Galaxie NGC 3842 im Sternbild Leo ist die hellste Galaxie im Galaxienhaufen Abell 1637, auch Leo-Galaxienhaufen oder Leo-Cluster genannt. Auf meinem eVscope-Foto kann man eine Reihe weiterer Galaxien finden (auch mit Hilfe von astrometry.net).

    

NGC 3842 - 31.5.2021, Foto oben bearbeitet (Polarr), Galaxien markiert

 

NGC 3842 - 31.5.2021, dito, Galaxien markiert, einige benannt (UGC 6697 zusätzlich benannt)

 

Nähere Übersicht mit Stellarium

 

Detail mit Stellarium

Die größeren Mitglieder von Abell 1637 sind laut Wikipedia: NGC 3842, NGC 3883, NGC 3884, NGC 3861A and B, NGC 3837, UGC 6697, NGC 3862, NGC 3864. Insgesamt umfasst der Leo-Galaxienhaufen über 500 Galaxien. Ich konnte 10 Galaxien bestimmen: NGC 3861, NGC 3860, NGC 3837, NGC 3851, NGC 3842, NGC 3841, NGC 3845, NGC 3844, NGC 3840, UGC 6697

NGC 4216 mit NGC 4206 und NGC 4222 (Virgo)

         

NGC 4216 - 31.5.2021

 

NGC 4216 - 31.5.2021, bearbeitet (Polarr)

 

NGC 4216 - 31.5.2021, bearbeitet (Polarr), Galaxien markiert*

*) Galaxien von links nach rechts: PGC 39331?, NGC 4222 (oben), NGC 4216 (Mitte), PGC 39247 (neben NGC 4216), NGC 4206 (unten), IC 771 (rechts)

Die Spiralgalaxie NGC 4216 im Sternbild Virgo wird von den Spiralgalaxien NGC 4206 und NGC 4222 (Coma Berenices) begleitet.

NGC 4298/NGC 4302 (Holm 377 oder KPG 332; Coma Berenices)

    

NGC 4298 - 31.5.2021

 

NGC 4298 - 31.5.2021, Foto links bearbeitet

Die Spiralgalaxien NGC 4298 und NGC 4302 im Sternbild Coma Berenices bilden ein stark gravitativ gebundenes Paar (Holm 377 oder KPG 332).

NGC 4435/38 (The Eyes; Virgo) ohne und mit NGC 4461/58

         

NGC 4435/38 - 8.3.2021

 

NGC 4435/38 - 8.3.2021

 

NGC 4435/38 - 8.3.2021

         

NGC 4435/38 - 8.3.2021, Foto darüber bearbeitet

 

NGC 4435/38 - 8.3.2021, Foto darüber bearbeitet

 

NGC 4435/38 - 8.3.2021, Foto darüber bearbeitet

     

NGC 4435/38 - 30.5.2021; "the Eyes" unten rechts, oben links (1. Drittel) NGC 4461/58

 

NGC 4435/38 - 30.5.2021, Foto links bearbeitet

   

Die linsenförmigen Galaxien NGC 4435 und NGC 4438 im Sternbild Virgo bilden "The Eyes" oder werden auch als "Eyes Galaxies" bezeichnet. Wenn man "The Eyes " rechts unten platziert, kann man auch die Galaxien NGC 4461 (linsenförmig) und NGC 4458 (elliptisch) im selben Gesichtsfeld im eVscope sehen (untere Reihe).

NGC 4490, NGC 4485 (Cocoon Galaxies; Canes Venatici)

         

NGC 4490/4485 - 6.3.2021

 

NGC 4490/4485 - 6.3.2021

 

NGC 4490/4485 - 6.3.2021
         

NGC 4490/4485 - 6.3.2021, Foto darüber bearbeitet

 

NGC 4490/4485 - 6.3.2021, Foto darüber bearbeitet

 

NGC 4490/4485 - 6.3.2021, Foto darüber bearbeitet

Die Galaxien NGC 4490 und NGC 4485 im Sternbild Canes Venatici sind durch eine Materiebrücke miteinander verbunden und heißen deshalb auch "Cocoon Galaxies". Beides sind Spiralgalaxien, die durch eine Begegnung der beiden Galaxien verzerrt wurden.

NGC 4567/68 (Siamesische Zwillinge, Butterfly Galaxies; Virgo)

         

NGC 4567/68 - 8.3.2021, bearbeitet

 

NGC 4567/68 - 8.3.2021, bearbeitet

 

NGC 4567/68 - 8.3.2021, bearbeitet

Die Spiralgalaxien NGC 4567/68 im Sternbild Virgo bildern ein überlappendes Paar, das "Siamesische Zwillinge" oder "Schmetterling-Galaxien" genannt wird.

NGC 4631 (Canes Venatici) und NGC 4627

         

NGC 4631 (+ NGC 4627) - 19.4.2020

 

NGC 4631 (+ NGC 4627) - 19.4.2020, bearbeitet

 

NGC 4631 (+ NGC 4627, markiert) - Apr 19, 2020, processed

Die Galaxie NGC 4631 (Wal-/Heringsgalaxie) im Sternbild Canes Venatici (Jagdhunde) kann zusammen mit der Galaxie NGC 4627 im eVscope beobachtet werden.

NGC 4725 (Coma Berenices) und NGC 4712

         

NGC 4725 - 17.5.2020, bearbeitet

 

NGC 4725 - 17.5.2020, bearbeitet

 

NGC 4725 - 17.5.2020, bearbeitet

         

NGC 4725 - 17.5.2020, dito, Pfeil zeigt auf NGC 4712

 

NGC 4725 - 17.5.2020, dito, Pfeil zeigt auf NGC 4712

 

NGC 4725 - 17.5.2020, dito, Pfeil zeigt auf NGC 4712

NGC 4725 ist eine kleine Spiralgalaxie im Sternbild Coma Berenices, die eine noch kleinere Begleitgalaxie hat - die Spiralagalaxie NGC 4712.

NGC 5173 (Canes Venatici)

         

NGC 5173 - 6.3.2021

 

NGC 5173 - 6.3.2021, Foto links bearbeitet

  NGC 5173 - 6.3.2021, dito, mögliche Galaxien angedeutet; dicker Punkt = NGC 5173
   

NGC 5173 - 6.3.2021

 

NGC 5173 - Mar 6, 2021, Foto links bearbeitet

  NGC 5173 - 6.3.2021, dito, mögliche Galaxien angedeutet; dicker Punkt = NGC 5173

Die elliptische Galaxie NGC 5173 im Sternbild Canes Venatici habe ich nur beobachtet, weil sie sich in der Nähe der Galaxie M 51 befindet (ca. 40' entfernt) und ich neugierig war; letztendlich gab es nicht viel zu sehen außer zwei weiteren kleinen Galaxien im Gesichtsfeld des eVscopes (die Namen sind mir unbekannt)...

NGC 5426 und NGC 5427 (Arp 271; Virgo)

    

NGC 5426/27 - 31.5.2021

 

NGC 5426/27 - 31.5.2021, bearbeitet (Polarr)

Die Spiralgalaxien NGC 5426 und NGC 5427 im Sternbild Virgo bilden ein Paar, das Arp 271 genannt wird, und interagieren miteinander.

NGC 5981/82/85 (Draco-Triplett; Draco)

    

NGC 5981/82/85* - 31.5.2021

 

NGC 5981/82/85 - 31.5.2021, Foto links bearbeitet (Polarr)

*) Von oben nach unten: NGC 5981, NGC 5982, NGC 5985

Die Galaxien NGC 5981 (Spirale), NGC 5982 (elliptisch) und NGC 5985 (Spirale) im Sternbild Draco bilden das Draco-Triplett.

NGC 6041 (Abell 2151, Herkules-Haufen; Hercules)

         

NGC 6041/Abell 2151 - 20.8.2021, stärker aufgehellt

 

NGC 6041/Abell 2151 - 20.8.2021, dito, von Astrometry beschriftet

 

NGC 6041/Abell 2151 - 20.8.2021, dito, von Astrometry beschriftet (größere Version)

   

Hinweis:
Um überhaupt Galaxien erkennen zu können, muss man in das Vorschaubild klicken, und sich die große Version anschauen!

NGC 6041/Abell 2151 - 20.8.2021

 

NGC 6041/Abell 2151 - 20.8.2021, Foto links bearbeitet

 

 

     

NGC 6041/Abell 2151 - 20.8.2021

 

NGC 6041/Abell 2151 - 20.8.2021, Foto links bearbeitet

   

Der Galaxienhaufen Abell 2151 im Sternbild Herkules, Herkules-Haufen genannt, mit NGC 6041 als hellster Galaxie ist etwa 500 Millionen Lichtjahre entfent, und die einzelnen Galaxien sind im eVscope winzig. Laut deutscher Wikipedia enthält der Haufen mehr als 100, laut der englischen mehr als 300 Galaxien.

Ich habe eines meiner Fotos von Abell 2151 von Astrometry.net auswerten lassen. Dabei wurden die folgenden Galaxien gefunden (soweit die Beschriftungen entzifferbar waren...):

NGC 7317 (Stephans Quintett; Pegasus)

           

NGC 7317 - 23.8.2020

 

NGC 7317 - 23.8.2020, bearbeitet

   
          

NGC 7317 - 24.8.2020

 

NGC 7317 - 24.8.2020, bearbeitet

   

Die Galaxie NGC 7317 im Sternbild Pegasus ist Teil von Stephans Quintett, einer Gruppe kleiner Galaxien. Im eVscope sind sie sogar recht klein. Sie steht nahe der Galaxie NGC 7331.

NGC 7331 (Pegasus)

         

NGC 7331 - 24.8.2020

 

NGC 7331 - 24.8.2020, bearbeitet

  NGC 7331 - 24.8.2020, bearbeitet; der lange Pfeil zeigt auf NGC 7335, die anderen auf zwei noch kleinere Galaxien
       *) NGC 7340 (links) und NGC 7337 (rechts)

NGC 7331 - 9.9.2020

 

NGC 7331 - 9.9.2020, bearbeitet

   

Die Galaxie NGC 7331 im Sternbild Pegasus ist Stoyan zufolge nur im Teleskop sichtbar. Sie ist fast in Kantenlage zu sehen. In ihrer Nähe befinden sich die Galaxie NGC 7335 sowie zwei noch kleinere Galaxien (NGC 7337 und NGC 7340). In der Nähe steht auch Stephans Quintett (NGC 7317).

 

Links

 

An den Anfang   Homepage  

gerd (at) waloszek (dot) de

Über mich
made by walodesign on a mac!
31.08.2021