Unistellar eVscope - Spezialitäten-Galerie Teil 1

Einführung | Fotos, alphabetisch nach Deep-Sky-Objekten geordnet | Links

Auf dieser Seite stelle ich besondere DSO vor, die ich mit meinem eVscope-Teleskop aufgenommen habe. Die Liste ist mit anderen Galerien redundant, aber hier weise ich auf Objekte hin, die in der einen oder anderen Hinsicht "besonders" sind.

Siehe auch Seiten (aktuelle Seite in kursiv):

 

Einführung

Auf dieser Seite möchte ich Fotos von "speziellen DSO" vorstellen, die ich mit dem eVscope-Teleskop aufgenommenen habe. Deshalb stelle ich auch kurze Texte dazu. Teilweise handelt es sich dabei um besondere Objekte wie planetarische Nebel, Kometen oder auch Planeten, oft sind es auch mehrere Objekte, die zusammen im Bildfeld des eVscopes beobachtet werden können. Galaxien zeige ich auf Seite Unistellar eVscope - Spezialitäten-Galerie 2.

 

Fotos, alphabetisch nach Deep-Sky-Objekten geordnet

B 33 (Pferdekopfnebel; Orion)

Der Pferdekopfnebel B 33 ist ein Dunkelnebel im Sternbild Orion, die sich vor dem rot leuchtenden Emissionsnebel IC 434 mit einer Silhouette ähnlich einem Pferdekopf abhebt.

         

B 33 - 16.2.2020, bearbeitet

 

B 33 - 24.2.2020

 

B 33 - 24.2.2020, bearbeitet

C/2017 T2 (PANSTARRS) (Komet)

Der Komet C/2017 T2 (PANSTARRS) wurde am 2. Oktober 2017 mit dem 1,8-m Pan-STARRS1 Teleskop auf Haleakala, Hawaii, entdeckt. Er wird voraussichtlich in dem langen Zeitraum von Dezember 2019 bis August 2020 heller als sie 10. Größenklasse sein und bewegt sich in nördlichen Gefilden des Sternenhimmels. Von Dezember 2019 bis Juni 2020 ist er zirkumpolar für Mitteleuropa. Im Spätfrühling 2020 erreicht er voraussichtlich 8. Größenklasse und wird damit zu einem lohnenden Objekt für Astrofotografen (nach WAA).

         

C/2017 T2 (PANSTARRS) - 6.2.2020

 

C/2017 T2 (PANSTARRS) - 7.2.2020

 

C/2017 T2 (PANSTARRS) - 15.2.2020

   

C/2017 T2 (PANSTARRS) - 9.3.2020, bearbeitet

 

C/2017 T2 (PANSTARRS) - 11.4.2020

 

C/2017 T2 (PANSTARRS) - 11.4.2020, bearbeitet

C/2019 Y4 (ATLAS) (Komet)

Der Komet C/2019 Y4 (Atlas) wurde am 28.12.2019 vom automatischen Asteroid Terrestrial-impact Last Alert System, kurz ATLAS, auf Hawaii entdeckt.

         

C/2019 Y4 (ATLAS) - 17.3.2020, bearbeitet

 

C/2019 Y4 (ATLAS) - 17.3.2020, bearbeitet

 

C/2019 Y4 (ATLAS) - 17.3.2020, bearbeitet

   

C/2019 Y4 (ATLAS) - 17.3.2020, bearbeitet

 

C/2019 Y4 (ATLAS) - 11.4.2020, bearbeitet

 

C/2019 Y4 (ATLAS) - 11.4.2020, bearbeitet

M 1 (Krabbennebel; Taurus)

Der galaktische Emissionsnebel M 1 (NGC 1952), auch Krebs- oder Krabbennebel genannt, ist ein Supernova-Überrest aus dem Jahre 1054.

         

M 1 - 28.1.2020, bearbeitet

 

M 1 - 28.1.2020, bearbeitet

 

M 1 - 13.3.2020, bearbeitet

   

M 1 - 22.3.2020, bearbeitet

 

M 1 - 22.3.2020, bearbeitet

 

M 1 - 23.3.2020, bearbeitet

M 42/43 (Orionnebel; Orion)

Der Orionnebel M 42 ist zusammen mit seinem "Annex" M 43 (Mairans Nebel) wohl der größte galaktische Emissionsnebel (Gas-Nebel) am Nordhimmel. Er befindet sich im Schwert des Orions, also im Sternbild Orion und deshalb auch Orionnebel gennant, und zumindest das Schwert ist normalerweise mit bloßem Auge zu sehen.

         

M 42/43 - 28.1.2020

 

M 42/43 - 5.2.2020, bearbeitet

 

M 42/43 - 6.2.2020, bearbeitet

   

M 42/43 - 15.2.2020, bearbeitet

 

M 42/43 - 16.2.2020

 

M 42/43 - 16.2.2020, bearbeitet

M 46 und NGC 2438 (Puppis)

Im offenen Sternhaufen M 46 im Sternbild Puppis/Achterdeck steht der planetarische Nebel NGC 2438, den ich zunächst nicht gefunden habe. Doch im Februar 2020 habe ich ihn auf einem Foto, das ich mit dem eVscope aufgenommen habe, entdecken können!

         

M 46/NGC 2438 - 19.2.2020

 

M 46/NGC 2438 - 19.2.2020

 

M 46/NGC 2438 - 19.2.2020, NGC 2438 markiert

M 76 (Kleiner Hantelnebel, Perseus)

Der planetarische Nebel M 76, genannt Kleiner Hantelnebel, befindet sich im Sternbild Perseus ist der kleinste der vier planetarischen Nebel in Messiers Katalog. Er erhielt seinen Namen wegen seiner Ähnlichkeit mit dem viel größeren Hantelnebel M 27.

         

M 76 - 6.2.2020

 

M 76 - 7.2.2020

 

M 76 - 7.2.2020, bearbeitet

NGC 457 (Eulenhaufen, E.T.-Haufen; Cassiopeia)

Der offene Sternhaufen NGC 457 im Sternbild Cassiopeia verdankt seinen Namen Eulenhaufen seiner charakteristischen Form, die ihm aber auch den Namen E.T.-Haufen eingebracht hat.

NGC 457 - 6.2.2020

NGC 1977 (Running Man Nebula; Orion)

NGC 1977 liegt im Sternbild Orion, unmittelbar nördlich des Orion-Nebels, und ist Teil der Orion-A-Molekülwolke in einer Entfernung von etwa 500 Parsec. Die NGC-Einträge NGC 1973 und NGC 1975 bezeichnen Teile von NGC 1977. Hier findet sich der sogenannten Running Man Nebula der aus dunkleren, größtenteils interstellaren Staubmassen besteht. Mit etwas Fantasie erinnern diese eingebetteten Staubstrukturen den Betrachter an eine Person die mit erhobenen Armen läuft. Der Nebelkomplex besitzt eine sehr geringe Flächenhelligkeit von nur 14 mag pro Quadratbogenminute und ist deshalb visuell schwierig zu beobachten.

         

NGC 1977 - 31.1.2020, von Unistellar

 

NGC 1977 - 20.3.2020, stark bearbeitet

 

NGC 1977 - 20.3.2020, dito, mit Beschriftung

   

NGC 1977 - 22.3.2020, bearbeitet

 

NGC 1977 - 22.3.2020, bearbeitet

 

NGC 1977 - 22.3.2020, bearbeitet

   

NGC 1977 - 22.3.2020

 

NGC 1977 - 24.3.2020, bearbeitet

 

NGC 1977 - 24.3.2020, bearbeitet

NGC 2024 (Flammenebel; Orion)

Der galaktische Emissions-/Reflexionsnebel NGC 2024 im Sternbild Orion, wird Flammennebel genannt. Er liegt direkt neben dem Gürtelstern Alnitak; dadurch ist er leicht zu finden, aber schwer zu beobachten, weil der helle Stern ihn überstrahlt.

         

NGC 2024 - 13.3.2020, bearbeitet und entrauscht

 

NGC 2024 - 22.2.2020, bearbeitet

 

NGC 2024 - 22.3.2020, bearbeitet

     

NGC 2024 - 22.3.20200, bearbeitet

 

NGC 2024 - 24.3.2020, bearbeitet

 

 

NGC 2261 (Hubble's Variable Nebula; Monoceros)

Der galaktische Reflexionsnebel NGC 2261 im Sternbild Monoceros/Einhorn, wird Hubble's Variable Nebula genannt, weil er sich in Details verändert. Das ist aber nur in großen Teleskopen zu erkennen. Das besondere an diesem Nebel ist seine Form, die an einen Kometen erinnert.

         

NGC 2261 - 16.2.2020, bearbeitet

 

NGC 2261 - 16.2.2020, bearbeitet

 

NGC 2261 - 16.2.2020, bearbeitet

NGC 2392 (Eskimonebel; Gemini)

Der planetarische Nebel NGC 2392, Eskimo-Nebel genannt, im Sternbild Gemini/Zwillinge ist der hellste planetarische Nebel am Winterhimmel, aber ein sehr kleiner Nebel, so daß man schon relativ stark vergrößern muss (50 x, besser 100 x, laut Stoyan), um etwas erkennen zu können. Im großen Teleskop soll sein Anblick an einen Eskimo erinnern, im eVscope sieht man nur einen kleinen blauen Fleck...

         

NGC 2392 - 19.2.2020

 

NGC 2392 - 19.2.2020

 

NGC 2392 - 19.2.2020

   

NGC 2392 - 19.2.2020, bearbeitet

 

NGC 2392 - 19.2.2020, bearbeitet

 

NGC 2392 - 19.2.2020, bearbeitet

     

NGC 2392 - 13.3.2020

 

NGC 2392 - 13.3.2020

   

NGC 6826 (Blinkender Nebel; Cygnus)

Der planetarische Nebel NGC 6826 (Blinkender Nebel) im Sternbild Cygnus/Schwan ist laut Stoyan zwar heller als der Ringnebel M 57, aber nicht so einfach zu beobachten. Im eVscope ist er ein blauer Punkt...

NGC 6826 - 7.2.2020

NGC 6210 (Turtle Nebula; Hercules)

Der planetarische Nebel NGC 6210 (Turtle Nebula) im Sternbild Hercules ist recht hell und hat einen weißen Zentralstern, der gut sichtbar ist (aber nicht im eVscope).

   

NGC 6210 - 29.5.2020, bearbeitet

 

NGC 6210 - 31.5.2020, bearbeitet

 

NGC 6210 - 31.5.2020, bearbeitet

NGC 6537 (Red Spider Nebula; Sagittarius)

Der planetarische Nebel NGC 6537 (Red Spider Nebula) im Sternbild Sagittarius ist sehr klein und hat im Zentrum einen weißen Zwerg.

         

NGC 6537 - 1.6.2020

 

NGC 6537 - 1.6.2020, bearbeitet

 

NGC 6572 (Blue Raquetball Nebula; Ophiuchus)

Der planetarische Nebel NGC 6572 (Blue Raquetball Nebula) im Sternbild Ophiuchus ist klein und türkis.

         

NGC 6572 - 31.5.2020, gestört

 

NGC 6572 - 31.5.2020, bearbeitet

  Gefunden mit Nova Astrometry.net

NGC 6818 (Little Gem Nebula; Sagittarius)

Der planetarische Nebel NGC 6818 (Little Gem Nebula) im Sternbild Sagittarius ist laut Stoyan sehr klein und hell.

           

NGC 6818 - 9.8.2020, viele Hotpixel

  NGC 6818 - 9.8.2020, bearbeitet    

NGC 6826 (Blinking Planetary Nebula; Cygnus)

Der planetarische Nebel NGC 6826 (Blinkender Nebel) im Sternbild Cygnus/Schwan ist laut Stoyan zwar heller als der Ringnebel M 57, aber nicht so einfach zu beobachten. Im eVscope ist er ein blauer Punkt...

NGC 6826 - Feb 7, 2020

 

NGC 7662 (Blauer Schneeball; Andromeda)

Der planetarische Nebel NGC 7662 (Blauer Schneeball) im Sternbild Andromeda ist Stoyan zufolge einer der schönsten planetarischen Nebel des Herbsthimmel, der im kleinen Teleskop als gleichmäßige Scheibe erscheint. Im eVscope erscheint er als auffälliger, aber kleiner blauer Fleck.

    

NGC 7662 - 5.2.2020

 

NGC 7662 - 6.2.2020

Neptun

Neptun ist im eVscope sehr klein und erinnert an kleine blaue planetarische Nebel...

Neptun - 6.2.2020

Uranus

Uranus ist im eVscope sehr klein (jedoch größer als Neptun), aber wenn man genau hinschaut, kann man die beiden Monde Titania und Oberon erkennen.

         

Uranus - 9.3.2020

 

Uranus - 9.3.2020, Monde gekennzeichnet

 

Die Situation in SkySafari

 

Links

 

An den Anfang   Homepage  

gerd (at) waloszek (dot) de

Über mich
made by walodesign on a mac!
16.08.2020