Deep-Sky-Beobachtungen mit eVscope Juli 2020

Beobachtungsbedingungen | Übersicht der Beobachtungen | Liste der Beobachtungsobjekte | Referenzen

Seit Ende Januar 2020 besitze ich ein Unistellar eVscope-Teleskop für die Beobachtung und Fotografie von Deep-Sky-Objekten. Auf dieser Seite sammle ich Beobachtungsinformationen vom Juli 2020, die vielleicht für andere Anfänger auch von Interesse sein könnten. Die bei den Beobachtungen entstandenen Fotos werden an anderen Stellen auf dieser Website gezeigt:

Hinweis: Ich beschreibe die ersten fünf Beobachtungssitzungen, einschließlich Fotos, auf Seite Unistellar eVscope - Beobachtungen.

In dieser Phase habe ich die folgenden Himmelsobjekte mit dem Unistellar eVscope besucht (und hier dokumentiert... - in alphabetischer Reihenfolge):

 

Beobachtungsbedingungen

Himmelsbereich und Objekte

Im Juli 2020 habe ich in verschiedene Richtungen beobachtet. Eine Karte macht deshalb hier wenig Sinn...

Beobachtungszeit

Die Beobachtungen dieser Phase begannen Anfang Juli 2020. Sie fanden typischerweise kurz nach Einbruch der Dunkelheit statt (nach 23 Uhr), sobald es dunkel genug für eine erfolgreiche Ausrichtungsprozedur des eVscopes war.

Beobachtungsort

Die meisten Beobachtungen wurden in Mühlhausen/Kraichgau (Deutschland) durchgeführt:

Eine Beobachtungen fanden auch in Ulm (Deutschland) statt:

Verwendete Geräte

Bei der Beobachtung mit dem eVscope benötigte ich nur das eVscope und mein iPhone. Außerdem verwendete ich meinen Laptop-Computer, um SkySafari (für DSO) und Stellerium (für Koordinaten) parallel zur Beobachtung zu betreiben.

Allgemeine Bedingungen

Generell ist der Himmel über Mühlhausen/Kraichgau eher "lichtverschmutzt" und lädt nicht dazu gerade ein, nach Deep-Sky-Objekten zu suchen. Für Astrofotografie ist Lichtverschmutzung jedoch nicht so störend wie für die visuelle Beobachtung. In Ulm ist der Himmel noch heller (20 mag).

 

Übersicht der Beobachtungen

Beobachtungstermine

Datum
2020
Beobachtete Objekte Beobachtete Objekte, Details Anmerkungen Weitere Anmerkungen
3.7. KS: M 3, M 5, M 13, M 56, M 92
G: M 51, M 81, M 82, M 101
PN: M 57
Reihenfolge (ab ca. 23:00 Uhr): M 51 (schlecht), M 3, M 5, M 3, M 51, M 101, M 57, M 56, M 13, M 92, M 81, M 82 Gut Halbmond Neue App-Version 1.0.6
9.7.
Ulm
KS: M 10, M 13
OS: M 11, M 18
G: M 51, M 101
GN: M 8, M 16, M 17, M 20
PN: M 57, M 27
Reihenfolge (ab ca. 23:00 Uhr): M 13, M 57, M 27, M 20, M 16, M 17, M 8, M 10, M 18, M 11, M 51, M 101 Demonstration des eVscopes für meinen Bruder und seine Frau Mit 2 iPads als Beobachter
18.7. KS: M 10, M 12, M 14
OS: IC 4665
G: M 85 (2020nlb)
PN: M 57, M 97
Reihenfolge (ab ca. 23:30 Uhr bis 1 Uhr): M 85 (mit neuer Supernova 2020nlb, die am 25.6.2020 entdeckt worden ist), M 51, M 101, M 97, M 57, M 14, M 10, M 12, IC 4665

Primär, um M 85 mit der neuen Supernova 2020nlb zu finden; allerdings stand M 85 schon sehr niedrig (halb 12 Uhr) Mit einem iPad als Beobachter

Fett: Erster Fund während dieser Beobachtungsperiode; G = Galaxie, OS = offener Sternhaufen, KS = Kugelsternhaufen, SM = Sternmuster, GN(E/R) = galaktischer Nebel, PN = planetarischer Nebel, DS = Doppelstern; DN = Dunkelnebel, K = Komet, SN = Supernova, SW = Sternwolke

 

Liste der Beobachtungsobjekte

Objektdetails sind über die Links zu dem betreffenden Deep-Sky-Objekten zu erhalten.

DSO-Details
Name Sternbild Typ Bemerkungen
IC 4665   Ophiuchus OS Schon mit bloßem Auge als schwacher Schimmer zu sehen; für das eVscope zu groß.
M 3   Canes Venatici KS Schöner Kugelsternhaufen, einer der größeren
M 5   Serpens Cauda KS Schöner Kugelsternhaufen, einer der größeren, wohl größer als M 3
M 8 Lagunennebel Sagittarius GN Emissionsnebel (NGC 6523) und offener Sternhaufen (NGC 6530)
M 10   Ophiuchus KS Bildet ein Paar mit dem Kugelsternhaufen M 12
M 11 Wildentenhaufen Scutum OS Befindet sich in der Schildwolke, einem besonderen Bereich der Milchstraße, daher sind die Fotos voller Sterne.
M 12   Ophiuchus KS Bildet ein Paar mit dem Kugelsternhaufen M 10
M 13   Hercules KS Schöner Kugelsternhaufen, einer der größten, größer als M 5
M 14   Ophiuchus KS Der dritte der drei hellen Kugelsternhaufen in Ophiuchus, aber anders als M 10 und M 12.

M 16

Adlernebel Serpens GN Offener Sternhaufen M 16, eingebettet in den Adlernebel IC 4703
M 17 Omega-/Schwanennebel Sagittarius GN Einer der schönsten Emissionsnebel, im umkehrenden Teleskop erkennen erkennen manche einen Schwan
M 18   Sagittarius OS Ein eher "unterdurchschnittlicher" Sternhaufen
M 20 Trifinebel Sagittarius GN Heißt Trifidnebel, weil er "dreigeteilt" ist
M 27 Hantelnebel Vulpecula PN Etwas schwach, aber schön
M 51 Strudelgalaxie Canes Venatici G Schöne Spiralgalaxie mit verbundener Satellitengalaxie; Himmel diesmal leider wolkig...
M 56   Lyra KS Einer der kleineren Kugelsternhaufen
M 57 Ringnebel Lyra GN Ring schön zu sehen
M 81 Bode-Galaxie Ursa Major G Schöne Spiralgalaxie; Spirale im eVscope nicht sehr deutlich
M 82 Zigarrengalaxie Ursa Major G Längliche irreguläre Galaxie (Zigarre), gestört durch eine Begegnung mit M 81
M 85 + supernova 2020nlb Coma Berenices g Elliptische Galaxie, die zusammen mit der Galaxie NGC 4394 im selben Bildfeld des eVscopes gesehen werden kann; diesmal schlecht zu sehen, dafür aber die neue Supernova 2020nlb (entdeckt am 25.6.2020) deutlich zu erkennen.
M 92   Hercules KS Schöner Kugelsternhaufen, kleiner als M 13, heller im Zentrum
M 97 Eulennebel Ursa Major PN Kleiner grüner Kreis mit zwei dunklen Flecken
M 101 Feuerrad-Galaxie Ursa Major G Spiralgalaxie, von oben gesehen, ähnlich M 99 und M 100, aber viel größer als die beiden; sehr eindrucksvoll im eVscope.

K = Komet, G = Galaxie, OS = offener Sternhaufen, KS = Kugelsternhaufen, GE = galaktischer Emisionsnebel, GR = Galaktischer Reflexionsnebel, DN = Dunkelnebel, PN = planetarischer Nebel, SM = Sternmuster, HII = HII-Region (Emissionsnebel in fremden Galaxien), SW = Sternwolke

 

Referenzen

Bücher

Von dieser Website

 

An den Anfang   Homepage  

gerd (at) waloszek (dot) de

Über mich
made by walodesign on a mac!
20.07.2020