Deep-Sky-Beobachtungen mit eVscope November/Dezember 2020

Beobachtungsbedingungen | Übersicht der Beobachtungen | Liste der Beobachtungsobjekte | Referenzen

Seit Ende Januar 2020 besitze ich ein Unistellar eVscope-Teleskop für die Beobachtung und Fotografie von Deep-Sky-Objekten. Auf dieser Seite sammle ich Beobachtungsinformationen vom November bis Dezember 2020, die vielleicht für andere Anfänger auch von Interesse sein könnten. Die bei den Beobachtungen entstandenen Fotos werden an anderen Stellen auf dieser Website gezeigt.

Hinweise:

 

Beobachtungsbedingungen

Himmelsbereich und Objekte

Im November/Dezember 2020 habe ich unterschiedliche Himmelsgebiete besucht, deshalb macht eine Karte wenig Sinn.

Beobachtungszeit

Die Beobachtungen dieser Phase begannen Anfang November 2020. Sie fanden typischerweise kurz nach Einbruch der Dunkelheit statt, sobald es dunkel genug für eine erfolgreiche Ausrichtungsprozedur des eVscopes war.

Beobachtungsort

Die meisten Beobachtungen wurden in Mühlhausen/Kraichgau (Deutschland) durchgeführt:

Verwendete Geräte

Bei der Beobachtung mit dem eVscope benötigte ich nur das eVscope und mein iPhone. Außerdem verwendete ich meinen Laptop-Computer, um SkySafari (für DSO) und Stellerium (für Koordinaten) parallel zur Beobachtung zu betreiben.

Allgemeine Bedingungen

Generell ist der Himmel über Mühlhausen/Kraichgau eher "lichtverschmutzt" und lädt nicht dazu gerade ein, nach Deep-Sky-Objekten zu suchen. Für Astrofotografie ist Lichtverschmutzung jedoch nicht so störend wie für die visuelle Beobachtung.

 

Übersicht der Beobachtungen

Beobachtungstermine

Datum
2020
Beobachtete Objekte Beobachtete Objekte, Details Anmerkungen Weitere Anmerkungen
2.11
MH
PN: M 27, M 57 Beobachtungen (19:45-20:10): M 27, M 57 Beide PN "aus technischen Gründen" beobachtet, um Screenshots machen zu können und um die Hintergrundeinstellung zu testen.  
14.11
MH
KS: M 2
OS: M 34, M 45, M 73, NGC 752
G: IC 10, IC 1613, M 31, M 33, M 74, M 77, NGC 410, NGC 660, NGC 1023, NGC 7600, NGC 7721, NGC 7742, NGC 7814
PN: NGC 1514
P: Mars, Neptun, Pluto
Reihenfolge (18:15-23:30): Pluto, IC 10, M 2, M 73, NGC 7814, NGC 7742, NGC 7721, NGC 410 (Wirlings-Gruppe), M 33 (Dreiecks-Galaxie), NGC 752, M 34, M 31 (Andromeda-Galaxie), NGC 7600, Neptun, IC 1613 (nichts gesehen), Mars; nach Fußball: M 45 (Plejaden), NGC 660, NGC 1023, NGC 1514, M 74, M 77 Testete die Belichtungsregler im manuellen Modus (Enhanced Vision-Modus) Ein Tag vor Neumond
17.11.
MH
OS: M 35, M 36, M 37, M 38, M 45
G: NGC 514
GN: B 33, M 1, M 42, M 78, NGC 2024
Reihenfolge (18:00-00:45): NGC 514 + SN 2020uxz, M 45 (Plejaden), M 1, M 35, M 36, M 37, M 38, Versuche an C/2020 M3 ATLAS (nicht gefunden), M 42 (Orionnebel), M 78, B 33 (Pferdekopfnebel), NGC 2024 (Flammennebel) Testete die Belichtungsregler im manuellen Modus (Enhanced Vision-Modus) Zwei Tage nach Neumond

24.11.
MH

KS: M 56, NGC 6934
GN: IC 1396, IC 5070, NGC 6888, NGC 6960, NGC 6992/5, NGC 7000, NGC 7023
PN: M 27, M 57
Mond

Reihenfolge (18:20-22:00): M 56, NGC 6888 (Crescent Nebula), IC 5070 (Pelikannebel), NGC 7000 (Nordamerikanebel), IC 1396 (Elephant Trunc), NGC 7023 (Irisnebel), NGC 6992/5 (Östlicher Schleiernebel), NGC 6960 (Westlicher Schleiernebel), NGC 6934, Mond, M 27 (Hantelnebel), M 57 (Ringnebel) Testete die Belichtungsregler im manuellen Modus (Enhanced Vision-Modus) Kurz nach Halbmond

Fett: Erster Fund während dieser Beobachtungsperiode; G = Galaxie, OS = offener Sternhaufen, KS = Kugelsternhaufen, SM = Sternmuster, GN(E/R) = galaktischer Nebel, PN = planetarischer Nebel, DS = Doppelstern; DN = Dunkelnebel, K = Komet, SN = Supernova, SW = Sternwolke

 

Liste der Beobachtungsobjekte

Objektdetails sind über die Links zu dem betreffenden Deep-Sky-Objekten zu erhalten.

DSO-Details
Name Sternbild Typ Bemerkungen
B 33 Pferdekopfnebel Orion GN Immer eine Herausforderung; bei 10 Minuten Belichtung mehr Details
IC 10   Cassiopeia G Irreguläre Galaxie
IC 1396 Elephant Trunk Cepheus GNE Sehr großer Nebel, als Nebel praktisch nicht zu sehen...
IC 1613   Cetus G Irreguläre Zwerggalaxie, praktisch nicht gesehen...
IC 5070   Cygnus GNE Großer rötlicher Nebel, ohne Nachbearbeitung zumindest zu erahnen...
M 1 Krebsnebel Taurus GE Bei langen Belichtungszeiten etwas kräftiger und differenzierter...
M 2   Aquarius KS Schöner Kugelsternhaufen, einer der größten
M 27 Hantelnebel Vulpecula PN Etwas schwach, aber schön; profitiert von einem dunklen Himmel
M 31 Andromeda-Galaxie Andromeda G Zu groß für das Gesichtsfeld
M 33 Triangulum-Galaxie Triangulum G Sehr schwach, Details kaum erkennbar?
M 34   Perseus OS Schöner, sehr großer offener Sternhaufen, ähnelt M 41
M 35   Gemini OS Schöner, sehr großer offener Sternhaufen
M 36   Auriga OS Schöner offener Sternhaufen, kleiner als M 35
M 37   Auriga OS Schöner, sehr dichter offener Sternhaufen
M 38   Auriga OS Schöner offener Sternhaufen, größer als M 36, nicht so dicht wie M 37
M 42 Orionnebel Orion GN Zu groß für das eVscope, etwas unscharf, Trapez meist ausgewaschen
M 45   Taurus OS Zu groß für das Gesichtsfeld des eVscopes; zum ersten Mal des Nebel etwas sichtbar gemacht
M 56   Lyra KS Einer der kleineren Kugelsternhaufen
M 57 Ringnebel Lyra GN Ring schön zu sehen
M 73   Aquarius OS Stoyan zufolge eines der obskureren Messier-Objekte, aber dennoch einen Besuch wert
M 74   Pisces G Schöne Spiralgalaxie, aber im eVscope nur ein schwacher Punkt/Schimmer...
M 77   Cetus G Spiralgalaxie, etwas mehr zu sehen als bei M 74, aber eigentlich nur ein verwachener Punkt
NGC 410   Pisces G Elliptische Galaxie, besitzt ausgedehnte Sternentstehungsgebiete.
NGC 514 + SN 2020uxz Pisces G/SN Balkenspiralgalaxie, Supernova als Pünktchen
NGC 660   Pisces G Spiralgalaxie; eine der wenigen Polarring-Galaxien, welche durch die Verschmelzung zweier Galaxien entstehen
NGC 752   Andromeda OS Großer lockerer offener Sternhaufen
NGC 1023   Perseus G Elliptische Galaxie; das hellste Mitglied einer lockeren Galaxiengruppe, zu der auch NGC 891 (Andromeda) gehört.
NGC 1514   Taurus PN Planetarischer Nebel, erscheint grünlich mit einem weißen Zentralstern.
NGC 2024 Flammennebel Orion GN Sehr schwacher rötlicher Nebel neben Alnitak; nicht einfach für das eVscope...
NGC 6888 Crescent Nebula Cygnus GN Schwach und eher ein Fall für große Teleskope
NGC 6934   Delphinus GN Laut Stoyan schwer aufzulösen; im eVscope ist dies möglich.
NGC 6960 Westlicher Schleiernebel Cygnus GN Mit dem eVscope konnte ich zumindest einen Blick auf NGC 6960 werfen, obwohl all dies viel zu groß für das Sichtfeld des eVscopes ist.
NGC 6992/5 Östlicher Schleiernebel Cygnus GN Mit dem eVscope konnte ich zumindest einen Blick auf NGC 6995 werfen, obwohl all dies viel zu groß für das Sichtfeld des eVscopes ist.
NGC 7000 Nordamerikanebel Cygnus GN Viel zu groß für das eVscope, Nebel als solcher nicht zu erkennen...
NGC 7023 Irisnebel Cepheus GN NGC 7023 ist die Bezeichnung eines den Irisnebel enthaltenden offenen Sternhaufens. Der Irisnebel ist ein Reflexionsnebel, der von einem zentralen Stern erleuchtet wird.
NGC 7600   Aquarius G Elliptische Galaxie, liegt nahe der Ekliptik.
NGC 7721   Aquarius G Spiralgalaxie, liegt nahe der Ekliptik.
NGC 7742   Pegasus G Spiralgalaxie, klein, hat aber einen sehr aktiven Kern.
NGC 7814   Pegasus G Spiralgalaxie, in Kantenstellung
Mars     P Zu hell
Neptun     P Klein
Pluto     P Zu nahe an Jupiter, schwierig zu sehen
Mond     M Kurz nach Halbmond

K = Komet, G = Galaxie, OS = offener Sternhaufen, KS = Kugelsternhaufen, GE = galaktischer Emisionsnebel, GR = Galaktischer Reflexionsnebel, DN = Dunkelnebel, PN = planetarischer Nebel, SM = Sternmuster, HII = HII-Region (Emissionsnebel in fremden Galaxien), SW = Sternwolke, P = Planet, M = Mond

 

Referenzen

Bücher

Von dieser Website

 

An den Anfang   Homepage  

gerd (at) waloszek (dot) de

Über mich
made by walodesign on a mac!
28.12.2020