Deep-Sky-Beobachtungen mit eVscope September/Oktober 2020

Beobachtungsbedingungen | Übersicht der Beobachtungen | Liste der Beobachtungsobjekte | Referenzen

Seit Ende Januar 2020 besitze ich ein Unistellar eVscope-Teleskop für die Beobachtung und Fotografie von Deep-Sky-Objekten. Auf dieser Seite sammle ich Beobachtungsinformationen vom September bis Oktober 2020, die vielleicht für andere Anfänger auch von Interesse sein könnten. Die bei den Beobachtungen entstandenen Fotos werden an anderen Stellen auf dieser Website gezeigt.

In dieser Phase habe ich die folgenden Himmelsobjekte mit dem Unistellar eVscope besucht (und hier dokumentiert... - in alphabetischer Reihenfolge):

Hinweise:

 

Beobachtungsbedingungen

Himmelsbereich und Objekte

Im September/Oktober 2020 habe ich unterschiedliche Himmelsgebiete besucht, deshalb macht eine Karte wenig Sinn.

Beobachtungszeit

Die Beobachtungen dieser Phase begannen Anfang September 2020. Sie fanden typischerweise kurz nach Einbruch der Dunkelheit statt (nach 22 Uhr), sobald es dunkel genug für eine erfolgreiche Ausrichtungsprozedur des eVscopes war.

Beobachtungsort

Die meisten Beobachtungen wurden in Mühlhausen/Kraichgau (Deutschland) durchgeführt:

Verwendete Geräte

Bei der Beobachtung mit dem eVscope benötigte ich nur das eVscope und mein iPhone. Außerdem verwendete ich meinen Laptop-Computer, um SkySafari (für DSO) und Stellerium (für Koordinaten) parallel zur Beobachtung zu betreiben.

Allgemeine Bedingungen

Generell ist der Himmel über Mühlhausen/Kraichgau eher "lichtverschmutzt" und lädt nicht dazu gerade ein, nach Deep-Sky-Objekten zu suchen. Für Astrofotografie ist Lichtverschmutzung jedoch nicht so störend wie für die visuelle Beobachtung.

 

Übersicht der Beobachtungen

Beobachtungstermine

Datum
2020
Beobachtete Objekte Beobachtete Objekte, Details Anmerkungen Weitere Anmerkungen
4.9.
MH
KS: M 13, (M 55), M 92
OS: M 52
PN: M 27, M 57
Reihenfolge (ab ca. 22:30 Uhr): M 52, M 92, M 13, M 55, M 57, M 27 Praktisch nicht verwertbar, weil zu viele Störungen durch sich schnell bewegende Wolken... eVscope ziemlich ungenau, vielleicht nicht gut nivelliert
7.9.
MH
KS: M 30, M 75, NGC 6934
OS: M 11, M 103, NGC 457, NGC 559, NGC 663, NGC 6885, NGC 7789
G: M 31, M 33, NGC 6946, NGC 7331
GN: IC 1396, IC 5070, IC 5146, NGC 281, NGC 6888, NGC 6960, NGC 6995, NGC 7000
PN: NGC 6567
Reihenfolge (20:45-00:10 Uhr): M 11 (Wildentenhaufen), NGC 6885 (6882 kennt die App nicht), NGC 6934, M 75, NGC 6960 (Western Veil Nebula), NGC 6995 (Eastern Veil Nebula), IC 5070 (Pelikannebel), NGC 7000 (Nordamerikanebel), NGC 6888 (Crescent Nebula, Ohrnebel), NGC 6946 (Feuerwerksgalaxie), NGC 7789 (White Rose Cluster), IC 5146 (Kokonnebel), IC 1396 (Elefantenrüssel), NGC 6567, NGC 7331, M 30, NGC 663, NGC 281 (Pacman Nebula), NGC 457 (Eulen-/E.T.-Haufen, NGC 559, M 103, M 31, M 33 (Dreiecksgalaxie)

Recht dunkler Himmel; NGC 7789 (White Rose Cluster) war Wochenaufgabe von Unistellar eVscope wieder OK...
8.9.
MH
KS: M 2, M 14, M 15, M 55, M 56
G: M 51, M 101, M 106, M 109
GN: C 9, NGC 7380, NGC 7635
PN: NGC 6567, NGC 6826, NGC 7662
DS: M 40
Reihenfolge (21:20-00:30 Uhr): NGC 7380 (Wizard Nebula/Cluster), NGC 7635 (Bubble Nebula), NGC 7662 (Blue Snowball Nebula), M 55, NGC 6567, NGC 6826 (Blinkender Nebel, nicht geschafft bei 86°, obwohl er drin war, aber EV ging nicht; bei 89° ging es gar nicht), M 51 (Strudelgalaxie), M 101, M 109, M 40, M 106, M 2, M 14, M 15, M 56, C 9 (Höhlennebel) Recht dunkler Himmel Oben auf dem Balkon wegen M 55 und M 30; NGC 6826 nur in Live View-Modus
9.9.
MH
KS: M 30
G: M 33, NGC 6835
GN: C 9, IC 1396, IC 5146, NGC 7023, NGC 7635,
PN: M 27, NGC 6781, NGC 6826
Reihenfolge (21:45-24:00 Uhr): NGC 7023 (Iris Nebula), NGC 6835 (G), NGC 7635 (Bubble Nebula), NGC 6781 (Schneeball-Nebel), IC 1396 (Elefantenrüssel), IC 5146 (Kokonnebel), M 30, M 33 (Triangulum-Galaxie), C 9 (Höhlennebel), NGC 6826 (Blinkender Nebel), M 27 (Hantelnebel)
(NGC 6914 ging nicht, IC 1795 auch nicht)
Recht dunkler Himmel Wieder auf der Terrasse...
12.9.
MH
OS: IC 1805, IC 1848
G: NGC 6946
GN: IC 1805, IC 1848, NGC 281, NGC 869, NGC 884,
PN: M 27, M 76, NGC 6781
Reihenfolge (22:30-00:10 Uhr): M 27 (Hantelnebel), NGC 6946 (Feuerwerksgalaxie), NGC 6781 (Schneeball-Nebel), NGC 869, NGC 884, IC 1848 (Soul Nebula), IC 1805 (Heart Nebula), M 76 (Kleiner Hantelnebel), NGC 281 (Pacman Nebula) Recht dunkler Himmel Auf der Terrasse...
14.9.
MH
G: M 31, NGC 5907
GN: IC 1805, NGC 7023
PN: NGC 6543
Reihenfolge (22:00-23:30 Uhr): NGC 6543 (Cat's Eye Nebula), NGC 7023 (Iris Nebula), NGC 5907 (Splitter-Galaxie), IC 1805 (Heart Nebula), M 31 (Andromedagalaxie) Wolken störten  
14.9.
MH
KS: M 13, M 92
G: NGC 5907
GN: C 9, IC 1396, NGC 281, NGC 7023, NGC 7380, NGC 7635
PN: M 27, M 57, M 76, NGC 6781
Reihenfolge (22:00-24:00 Uhr): M 13, M 92, NGC 5907 (Splittergalaxie), NGC 7635 (Bubble Nebula), M 27 (Hantelnebel), M 57 (Ringnebel), NGC 6781 (Schneeball-Nebel), NGC 7023 (Irisnebel), NGC 7635 (Bubble Nebula), C 9 (Höhlennebel), NGC 7380 (Wizard Nebula), IC 1396 (Elefantenrüssel), M 76 (Kleiner Hantelnebel), NGC 281 (Pacman Nebula) Recht dunkler Himmel Mit iPad als Beobachter
18.9.
MH
KS: M 2, M 15, M 56, NGC 7006
OS: M 34
G: M 31, M 33, NGC 891, NGC 925, NGC 5907, NGC 6835, NGC 7640
GN: IC 1795, NGC 1396, NGC 7635
PN: NGC 6751
Reihenfolge (21:45-01:00 Uhr): M 56, NGC 7006, M 15, M 2, NGC 6835, NGC 5907 (Splitter-Galaxie), NGC 7640, NGC 6751, NGC 925, M 33 (Triangulum-Galaxie), NGC 891, IC 1795 (Fischkopfnebel), IC 1396 (Elefantenrüssel), M 34, NGC 7635 (Bubble Nebula), M 31 (Andromeda-Galaxie) Recht dunkler Himmel Mit iPhone als Beobachter
28.9.
MH
KS: M 3, M 13, M 92 Reihenfolge (20:40-21:30): M 3, M 13, M 92 (Wolken, klein) - nicht verwertbar Wolken, am Ende war der Himmel ganz dicht, Abbruch...  
30.9.
MH
KS: M 13, M 92
OS: M 11
G: NGC 6946
GN: NGC 6960, NGC 6995, NGC 7023
PN: M 57
DS: Albireo

Reihenfolge (20:40-23:10): M 13, M 92, M 11 (Wildentenhaufen), NGC 6960 (Westlicher Schleiernebel), NGC 6995 (Östlicher Schleiernebel), NGC 6946 (Feuerwerksgalaxie), NGC 7023 (Irisnebel), M 56, Albireo, M 57

   
10.10.
MH
KS: M 15, M 56, NGC 6934
G: M 33, NGC 7479
PN: M 27
P: Mars
Reihenfolge (23:00-24:00): M 56, NGC 6934, M 15, M 27 (Hantelnebel), NGC 7479 (Superman Galaxy), M 33 (Dreiecksgalaxie), Mars Abnehmender Halbmond, der noch nicht störte, ein paar Wolken Vergessen: M 74
19.10
MH
KS: M 13, M 15, M 71
OS: NGC 663, NGC 752 G: IC 1613, M 31, M 32, M 74, M 110, NGC 185, NGC 891
GN: NGC 281, NGC 7000
PN: M 27, M 76
P: Mars
Reihenfolge (19:45-23:30): M 13, M 15, M 71, (M 33), M 31 (Auto funktionierte falsch), M 32, M 31, NGC 185, M 110, NGC 281, NGC 663, NGC 752, M 76, M 27, Mars, IC 1613 (praktisch nichts zu sehen), M 74, NGC 891, NGC 7000 Drei Tage nach Neumond M 74 nachgeholt
24.10
MH
P: Jupiter, Saturn, Mars
M: Mond
Beobachtungen (19:00-22:00): Jupiter, Saturn, Mars; Mond. Beim Mond mit verschiedenen manuellen Belichtungszeiten experimentiert. Zeiten zwischen 1/1000 und 1/250 sec bringen weniger verrauschte Ergebnisse als die Automatik (ca. 1/3000 sec). Bei 100 sec konnte ich das Gain nicht weit genug herunter regeln, so dass das Foto überstrahlt war.   Jupiter schwierig, kein vernüftiges Foto
27.10
MH
PN: M 27
P: Jupiter, Saturn
M: Mond
Beobachtungen (19:30-21:00): Jupiter, Saturn; Mond, M 27 (Hantelbenel), Mond. Beim Mond mit verschiedenen manuellen Belichtungszeiten experimentiert. Zeiten diesmal kürzer, weil der Mond heller war. Experimentierte mit dem "Background"-Regler bei M 27.    

Fett: Erster Fund während dieser Beobachtungsperiode; G = Galaxie, OS = offener Sternhaufen, KS = Kugelsternhaufen, SM = Sternmuster, GN(E/R) = galaktischer Nebel, PN = planetarischer Nebel, DS = Doppelstern; DN = Dunkelnebel, K = Komet, SN = Supernova, SW = Sternwolke

 

Liste der Beobachtungsobjekte

Objektdetails sind über die Links zu dem betreffenden Deep-Sky-Objekten zu erhalten.

DSO-Details
Name Sternbild Typ Bemerkungen
C 9 Höhlennebel Cepheus GN Großer rötlicher Nebel, schwach im eVscope
IC 1396 Elephant Trunk Cepheus GE Sehr großer Nebel, als Nebel praktisch nicht zu sehen...
IC 1613   Cetus G Irreguläre Zwerggalaxie, praktisch nicht gesehen...
IC 1795 Fischkopfnebel Cassiopeia GN IC 1795 (auch als NGC 896 bezeichnet), IC 1805 und IC 1848 bilden ein größeres Nebelgebiet im Sternbild Cassiopeia unweit des Perseus Doppelhaufens NGC 869/884. Der an IC 1805 angrenzende Fischkopfnebel ist das hellste Gebiet und wurde deshalb als erstes entdeckt.
IC 1805 Heart Nebula Cassiopeia GN/OS IC 1805, IC 1848 und IC 1795 bilden ein größeres Nebelgebiet im Sternbild Cassiopeia unweit des Perseus Doppelhaufens NGC 869/884.
IC 1848 Soul Nebula Cassiopeia GN/OS IC 1848, IC 1805 und IC 1705 bilden ein größeres Nebelgebiet im Sternbild Cassiopeia unweit des Perseus Doppelhaufens NGC 869/884.
IC 5070 Pelikannebel Cygnus GE Großer rötlicher Nebel, ohne Nachbearbeitung zumindest zu erahnen...
IC 5146 Kokonnebel Cygnus GE Kleiner rötlicher Nebel mit eingebettetem offenen Sternhaufen Cr 470
M 2   Aquarius KS Schöner Kugelsternhaufen, einer der größeren; sehr ähnlich zu M 15
M 3   Canes Venatici KS Schöner Kugelsternhaufen, einer der größeren; diesmal leicht durch Wolken gestört
M 11 Wildentenhaufen Scutum OS Befindet sich in der Schildwolke, einem besonderen Bereich der Milchstraße, daher sind die Fotos voller Sterne.
M 13   Hercules KS Schöner Kugelsternhaufen, einer der größten, größer als M 5
M 14   Ophiuchus KS Der dritte der drei hellen Kugelsternhaufen in Ophiuchus, aber anders als M 10 und M 12.
M 15   Pegasus KS Angeblich bester Kugelsternhaufen im Herbst
M 27 Hantelnebel Vulpecula PN Etwas schwach, aber schön; profitiert von einem dunklen Himmel
M 30   Capricornus KS Laut Stoyan ein typischer im kleineren Teleskop nicht auflösbarer Sternhaufen. Im eVscope zeigt sich dies als sehr heller Kern.
M 31 Andromedagalaxie Andromeda G Zu groß für das Gesichtsfeld des eVscope
M 32   Andromeda G Begleiter der Andromeda-Galaxie; M 31 teilweise mit im Bildfeld
M 33 Dreiecksgalaxie Triangulum G Normalerweise schwach, aber diesmal besser zu sehen
M 40   Ursa Major DS Optischer Doppelstern; in der Nähe sind drei kleine Galaxien (NGC 4284, NGC 4290, PGC 39934)
M 51 Strudelgalaxie Canes Venatici G Schöne Spiralgalaxie mit verbundener Satellitengalaxie
M 52   Cassiopeia OS Mittelgroßer offener Sternhaufen
M 55   Lyra KS Größerer Kugelsternhaufen, sehr weit südlich
M 56   Lyra KS Einer der kleineren Kugelsternhaufen
M 57 Ringnebel Lyra GN Ring schön zu sehen
M 71   Sagitta KS Stoyan zufolge ein ungewöhnlich loser Kugelsternhaufen
M 74   Pisces G Schöne Spiralgalaxie, aber im eVscope nur ein schwacher Punkt/Schimmer...
M 75   Sagittarius KS Stoyan zufolge nach M 75 der entfernteste Kugelsternhaufen im Messier-Katalog, was seine geringe Helligkeit und Größe erklärt.
M 76 Kleiner Hantelnebel Perseus PN Erhielt seinen Namen wegen seiner Ähnlichkeit mit dem viel größeren Hantelnebel M 27.
M 92   Hercules KS Schöner Kugelsternhaufen, kleiner als M 13, heller im Zentrum
M 101   Ursa Major G Spiralgalaxie, von oben gesehen, ähnlich M 99 und M 100, aber viel größer als die beiden; sehr eindrucksvoll im eVscope.
M 103   Cassiopeia OS Offener Sternhaufen mit vielen feinen Sternen, die hellen Sterne bilden ein Dreieck
M 106   Canes Venatici G Größere helle Spiralgalaxie mit hellem Kern; in der Nähe ist die kleine Spiralgalaxie NGC 4248
M 109   Ursa Major G Balkenspiralgalaxie, der Balken ist im eVscope gut zu sehen
M 110   Andromeda G Begleiter der Andromeda-Galaxie; M 31nicht mit im Bildfeld
NGC 185   Cassiopeia G Elliptische Galaxie, Begleitgalaxie der Andromeda-Galaxie
NGC 281 Pacman Nebel Cassiopeia GE Rötlicher Nebel, paßt ins Gesichtsfeld des eVscopes.
NGC 457 Eulen-/E.T.-Haufen Cassiopeia OS Schön, vor allem die Augen
NGC 559   Cassiopeia OS Kleinerer offener Sternhaufen in Cassiopeia
NGC 604   Triangulum HII Die hellste HII-Region in M 33, ein kleiner Wuschel...
NGC 663   Cassiopeia OS Groß, Mitte Februar und im September gut gesehen
NGC 752   Cassiopeia OS Großer lockerer offener Sternhaufen
NGC 869 h-Persei (Teil des Perseus-Doppelhaufens) Perseus OS Beide Haufen zusammen zu groß für das Gesichtsfeld des eVscopes; der kompaktere Haufen den beiden
NGC 884 chi-Persei (Teil des Perseus-Doppelhaufens) Perseus OS Beide Haufen zusammen zu groß für das Gesichtsfeld des eVscopes; für mich der schönere der beiden Haufen
NGC 891   Andromeda G Kantenlage; schön, aber schwach
NGC 925   Triangulum G  
NGC 5907 Splitter-Galaxie Draco G Ist in Kantenlage zu sehen; im Gegensatz zu anderen Galaxien in Kantenlage laufen die Enden nicht spitz aus.
NGC 6543 Katzenaugennebel Draco PN Sehr klein im eVscope
NGC 6567   Sagittarius PN Nur per Astrometry.net identifiziert
NGC 6751   Aquila PN Klein im eVscope, aber noch identifizierbar
NGC 6781 Schneeball-Nebel Aquila PN Laut Stoyan der hellste von vier schwächeren planetarischen Nebeln in diesem Sternbild; erinnert mich an den Ring- und den Hantelnebel
NGC 6826 Blinkender Nebel Cygnus PN Laut Stoyan zwar heller als der Ringnebel M 57, aber nicht so einfach zu beobachten. Im eVscope ist der PN ein blauer Punkt...
NGC 6835   Sagittarius G Sehr klein und von der Seite zu sehen; einige Quellen bezeichnen sie auch Balkenspirale.
NGC 6882/5   Vulpecula OS Weitläufiger Sternhaufen, eigentlich NGC 6885 und nicht NGC 6882...
NGC 6888 Crescent Nebula, Ohrnebel Cygnus GE Schwach und eher ein Fall für große Teleskope
NGC 6934   Delphinus KS Laut Stoyan schwer aufzulösen; im eVscope ist dies möglich.
NGC 6946 Feuerwerksgalaxie Cepheus G Die Galaxie liegt 40' entfernt vom offenen Sternhaufen NGC 6939, zu weit ab, um beide gemeinsam im eVscope zu sehen.
NGC 6960 Westlicher Schleiernebel Cygnus GN Mit dem eVscope konnte ich zumindest einen Blick auf NGC 6960 werfen, obwohl all dies viel zu groß für das Sichtfeld des eVscopes ist.
NGC 6995 Östlicher Schleiernebel Cygnus GN Mit dem eVscope konnte ich zumindest einen Blick auf NGC 6995 werfen, obwohl all dies viel zu groß für das Sichtfeld des eVscopes ist.
NGC 7000 Nordamerika-Nebel Cygnus GN Viel zu groß für das eVscope, Nebel als solcher nicht zu erkennen...
NGC 7006   Delphinus KS Klein, aber auch sehr weit weg für einen Kugelsternhaufen
NGC 7023 Irisnebel Cepheus GN NGC 7023 ist die Bezeichnung eines den Irisnebel enthaltenden offenen Sternhaufens. Der Irisnebel ist ein Reflexionsnebel, der von einem zentralen Stern erleuchtet wird.
NGC 7331 mit NGC 7335 Pegasus G Ursprünglich schwach, aber bestätigt mit Stoyan Zeichnung; im August und September 2020 besser gesehen. Die Galaxie NGC 7335 und zwei kleinere Galaxien sind auf den besseren Fotos zu sehen.
NGC 7380 Wizard Nebula / Cluster Cepheus GN/OS Ein Sternentstehungsgebiet, das den jungen offenen Sternhaufen NGC 7380 enthält
NGC 7479 Superman Galaxy Pegasus G Als Balkenspirale gut zu erkennen.
NGC 7635 Bubble Nebula Cassiopeia GN Liegt in der Nähe des bekannten offenen Sternhaufens M 52.
NGC 7640   Andromeda G Schwach
NGC 7662 Blue Snowball Nebula Andromeda PN Stoyan zufolge einer der schönsten planetarischen Nebel des Herbsthimmels, der im kleinen Teleskop als gleichmäßige Scheibe erscheint. Im eVscope erscheint er als auffälliger, aber kleiner blauer Fleck.
NGC 7789 Caroline's Rose Cluster, White Rose Cluster Cassiopeia OS Groß; Stoyan zufolge einer der reichsten Sternhaufen für kleine Optiken
Albireo   Cygnus DS Im eVscope kaum als Doppelstern zu erkennen
Mars     P Kleiner organge-gelber Fleck
Jupiter     P Kein brauchbares Foto beim ersten Mal; Streifen und Monde können nicht gleichzeitig gesehen werden. Beim zweiten Male zumindest die Monde vernünftig (keine Streifen).
Saturn     P Ring sichtbar bei manualler Belichtung
Mond     M Beim Mond am 24.10.mit verschiedenen manuellen Belichtungszeiten experimentiert. Zeiten zwischen 1/1000 und 1/250 sec bringen weniger verrauschte Ergebnisse als die Automatik (ca. 1/3000 sec). Bei 100 sec konnte ich das Gain nicht weit genug herunter regeln, so dass das Foto überstrahlt war. Krater bis herab zu 14 km Durchmesser sichtbar. Am 27.20. das gleiche wiederholt, aber mit kürzeren Belichtungszeiten, weil der Mond heller war.

K = Komet, G = Galaxie, OS = offener Sternhaufen, KS = Kugelsternhaufen, GE = galaktischer Emisionsnebel, GR = Galaktischer Reflexionsnebel, DN = Dunkelnebel, PN = planetarischer Nebel, SM = Sternmuster, HII = HII-Region (Emissionsnebel in fremden Galaxien), SW = Sternwolke, P = Planet, M = Mond

 

Referenzen

Bücher

Von dieser Website

 

An den Anfang   Homepage  

gerd (at) waloszek (dot) de

Über mich
made by walodesign on a mac!
04.11.2020