Übersicht über alle meine Teleskope

Bresser Venus 76/700 AZ | Meade ETX-90EC | Meade 10" Dobson Lightbridge | Sky-Watcher Heritage 76 | Sky-Watcher Heritage 100P | Sky-Watcher Heritage P130 | GSO 8" Dobson GSD 680 | Sky-Watcher Heritage 114P Virtuoso | Sky-Watcher Skymax-102 OTA | Sky-Watcher Explorer 150PDS | Sky-Watcher Skymax-127 OTA | Omegon Photography Scope 72/432 OTA | Celestron C8 OTA | Unistellar eVscope | TS-Optics Photoline 102/714 | Celestron C5 OTA | Vaonis Vespera | Links

Auf dieser Seite gebe ich eine Übersicht über alle meine Teleskope* - sowohl über die aktuellen als auch über diejenigen, die ich nicht mehr besitze - sowie ein bestelltes.

*) Das Kinderteleskop Sky-Watcher/Omegon Infinity 76 zähle ich hier nicht mit (im Januar 2019 verschenkt)...

Hinweise

 

Bresser Venus 76/700 AZ (1998? - 1999)

    

Ansichten meines Bresser Venus 76/700 AZ-Teleskops (Newton), die ich noch in meiner Fotosammlung gefunden habe. Es war mein allererstes Teleskop, und ich weiß nicht mehr, wann und wo (Aldi oder Tchibo vermutlich...) ich es erworben habe. Im Jahre 1999 habe ich das Teleskop verkauft, nachdem ich ein Meade ETX-90EC erworben hatte.

Details siehe auf Seite Bresser Venus 76/700 AZ-Informationen. Technische Daten siehe hier.

 

Meade ETX-90EC (Mai 1999 - Ende 2009)

1999 auf dem Pittsburgher Flughafen erworben und im selben Jahr für die Beobachtung einer totalen Sonnenfinsternis verwendet. Verkauft Ende 2009, weil das Teleskop wegen seines Öffnungsverhältnis (1:13,8) nicht für Deep Sky-Objekte (Nebel, Galaxien) geeignet ist - es ist ein ideales Mond-, Sonnen- (mit Filter) und Planeten-Teleskop.

Details siehe auf den Seiten Meade ETX-90EC-Informationen und Meade ETX-90EC-Ausrüstung. Technische Daten siehe hier.

 

Meade 10" Dobson Lightbridge (Oktober 2009 - März 2016)

Im Oktober 2009 erworben. Verkauft im März 2016, weil mir das Teleskop wegen seines hohen Gewichts (über 17 kg für den Tubus, 31 kg insgesamt) zu schwer geworden war. Es lieferte die besten Ergebnisse meiner Teleskope, die ich bis dahin besessen hatte. Ich habe es durch ein GSO GSD 680-Dobson-Teleskop mit 8" Öffnung ersetzt, das etwas leichter ist. Vergleiche zwischen den beiden Teleskopen konnte ich leider nicht mehr anstellen.

Details siehe auf Seite Meade 10"-Dobson-Informationen. Technische Daten siehe hier.

 

Sky-Watcher Heritage 76 (Januar 2014 - März 2016)

Ende Januar 2014 als Reiseteleskop erworben. Verschenkt im März 2016, weil mir die Bildqulität des Teleskops nicht ausreichte - das etwas größere Heritage 100P ist deutlich besser. Aber ich schätzte die geringe Größe und die Handlichkeit dieses netten kleinen Teleskops.

Details siehe auf Seite Sky-Watcher 3"-Dobson-Informationen und Sky-Watcher Dobson Heritage: Vergleich. Technische Daten siehe hier.

 

Sky-Watcher Heritage 100P (Juli 2015 - März 2019)

Ich habe dieses Teleskop Anfang Juli 2015 als Reiseteleskop erworben, weil ich mit der Bildqualität des kleineren Heritage 76 nicht zufrieden war. Es war leider nicht mehr ganz so gut zu transportieren, aber doch deutlich besser in der Bildqualität (es hat einen Parabol-Spiegel) als zumindest mein Exemplar des 76. Neben seiner eigenen Basis nutzte ich den Tubus auch auf der Sky-Watcher Star Discovery AZ GoTo-Montierung und der Sky-Watcher AZ Pronto-Montierung. Da dieses Teleskop etwas redundant mit meinem Omegon Photography Scope 72/432 war, entschied ich mich, mich von ihm zu trennen, obwohl es mir sehr gut gefiel, und schenkte es Ende März 2019 meinem Bruder.

Details siehe auf Seite Sky-Watcher 4"-Dobson-Informationen und Sky-Watcher Dobson Heritage: Vergleich. Technische Daten siehe hier.

 

Sky-Watcher Heritage 130P (Februar 2010 - April 2017)

Im Februar 2010 ursprünglich als Reiseteleskop erworben, aber dafür ist es eigentlich schon zu groß. Dieses Teleskop bewegt sich zwischen den "Spielzeugen" und den ernsthafteren Amateur-Teleskopen. Es ist noch gut zu transportieren und zeigt eine überraschend gute Leistung (justierbarer Parabolspiegel mit Mittenmarkierung). Lediglich der ungenaue Okularauszug und das Zittern der Aufhängung stören etwas. Weil ich im April 2017 einen 6"-Newton-Tubus als Ersatz für mein 8"-Dobson-Teleskop gekauft habe, wurde dieses Teleskop ein wenig "redundant" mit dem 6"-Tubus. Deshalb habe ich es Mitte April 2017 verschenkt.

Details siehe auf Seite Sky-Watcher 5"-Dobson-Informationen und Sky-Watcher Dobson Heritage: Vergleich. Technische Daten siehe hier.

 

GSO GSD 680 (März 2016 - April 2017)

Ende März 2016 erworben. Dieses Teleskop ersetzte mein Meade 10" LightBridge Dobson-Teleskop, das mir zu schwer geworden war. Erste Erfahrungen mit dem 8-Zöller sahen vielversprechend aus, aber das Gewicht war immer noch recht hoch für mich - zu hoch im Endeffekt. Ich habe das Teleskop deshalb nach etwa einem Jahr durch einen 6" Newton-Tubus ersetzt und es einem Händler in Kommission gegeben (inzwischen ist es verkauft).

Details siehe auf Seite GSD 680 8"-Dobson-Informationen. Technische Daten siehe hier.

 

Sky-Watcher Heritage 114P Virtuoso (Mai 2016 - Juni 2016)

Im Mai 2016 erworben. Dieses Teleskop sollte es einfacher machen, Himmelsobjekte anderen Personen zu zeigen, weil es diese dank der Virtuoso-Montierung verfolgen kann (es kann mit einer Hand-Box erweitert und somit in ein GoTo-Teleskop verwandelt werden).

Ich habe dieses Teleskop nach gut einem Monat zurückgegeben, weil die Virtuoso-Montierung bei mir nicht einwandfrei arbeitete. Stattdessen habe ich die Sky-Watcher Star Discovery AZ GoTo Teleskop-Montierung erworben (diese wird ohne Teleskop-Tubus verkauft).

Details siehe auf Seite Sky-Watcher 4.5"-Dobson-Informationen. Technische Daten siehe hier.

 

Sky-Watcher Skymax-102 OTA (Mai 2016 - August 2018)

Skymax-102 auf Heritage 100P-Basis

Skymax-102 auf Heritage 100P-Basis, andere Seite

Dito, Details (Fokussierer, Zenitspiegel)

Ende Mai 2016 erworben. Das Sky-Watcher Skymax-102 OTA (1300 mm Brennweite) ist ein Maksutov-Cassegrain-Tubus, der höhere Vergrößerungen als Newton-Teleskope gleicher Öffnung erzielen kann und damit besonders gut für Sonne, Mond und Planetenbeobachtungen geeignet ist. Anfangs verwendete ich den Tubus mit der Basis des Heritage 100P, aber auch an der Sky-Watcher Star Discovery AZ GoTo-Montierung. Seit ich die Sky-Watcher AZ Pronto-Montierung besitze, verwende ich ihn vornehmlich auf dieser. Wegen seiner geringen Größe und seines verhältnismäßig geringen Gewichts eignet sich das Skymax-102 OTA auch gut als Spektiv, dann am besten auf einem Fotostativ und mit Amici-Prisma für ein seitenrichtiges Bild. Weil ich im November 2017 einen 5"-Maksutov-Cassegrain-Tubus gebraucht gekauft habe, wurde dieser Tubus etwas "redundant" mit dem 5"-Tubus. Deshalb habe ich ihn Ende August 2018 verkauft.

Details siehe auf Seite Sky-Watcher Skymax-102 OTA-Informationen (4"-Maksutov-Cassegrain). Technische Daten siehe hier.

 

Sky-Watcher Explorer 150PDS (April 2017 - Januar 2020)

Anfang April 2017 erworben (auf der Sky-Watcher Star Discovery AZ GoTo-Montierung gezeigt). Dieses Teleskop ersetzte mein 8" GSO GSD 680 Dobson-Teleskop, das mir ebenfalls zu schwer geworden war. Meine Erfahrungen mit dem 6-Zöller sind positiv, auch in Verbindung mit der Atik Infinity-Kamera. Ich benutzte den Tubus auf der Sky-Watcher Star Discovery AZ GoTo-Montierung, obwohl er für diese eigentlich zu schwer ist, und auf der Sky-Watcher AZ4-Montierung. Im Januar 2020 habe ich das Teleskop verkauft, weil ich ein Celestron C8 erworben hatte.

Details siehe auf Seite Sky-Watcher 6"-Newton-Informationen. Technische Daten siehe hier.

 

Sky-Watcher Skymax-127 OTA (November 2017)

Von der Seite auf AZ Pronto-Montierung mit Extender

Dito (Detail)

Andere Seite, auf AZ Pronto-Montierung ohne Extender

Dito (Detail)

Im November 2017 gebraucht erworben. Das Sky-Watcher Skymax-127 OTA (1500 mm Brennweite) ist ein Maksutov-Cassegrain-Tubus, der höhere Vergrößerungen als Newton-Teleskope gleicher Öffnung erzielen kann und damit besonders gut für Sonne, Mond und Planetenbeobachtungen geeignet ist. Meistens verwende ich den Tubus auf der AZ Pronto-Montierung, doch auf der Sky-Watcher Star Discovery AZ GoTo-Montierung habe ich ihn auch schon verwendet. Wenn ich die AZ Pronto-Montierung für meinen Refraktor verwende, kann ich das Skymax-127 inzwischen manuell auch parallel auf einer Sky-Watcher AZ4-Montierung verwenden.

Details siehe auf Seite Sky-Watcher Skymax-127 OTA-Informationen (5"-Maksutov-Cassegrain). Technische Daten siehe hier.

 

Omegon Photography Scope 72/432 OTA (September 2018)

Von der Seite auf AZ Pronto-Montierung mit Extender

Dito (Detail)

Andere Seite, auf AZ Pronto-Montierung mit Extender

Dito (Detail)

Im September 2018 auf der AME2018 bestellt und kurz darauf geliefert. Das Omegon Apochromatischer Refraktor Pro APO AP Photography Scope 72/432 ED OTA (432 mm Brennweite) ist ein Refraktor-Tubus und damit besonders gut für Sonne, Mond und vielleicht auch für Planetenbeobachtungen, aber auch für DSO-Weitfeldbeobachtungen geeignet ist. Es kann außerdem als Spektiv (mit Amici-Prisma) und als Kameraobjektiv verwendet werden. Meistens benutze ich den Tubus auf der AZ Pronto-Montierung, aber auf der Sky-Watcher Star Discovery AZ GoTo-Montierung möchte ich ihn auch einsetzen.

Details siehe auf Seite Omegon Photography Scope 72/432 ED OTA-Informationen (2.8" Refraktor). Technische Daten siehe hier.

 

Celestron C8 OTA (November 2019)

Seitenansicht auf der Star Discovery-Montierung

Dito, von vorn

Dito, von hinten

Das Celestron C8 ist ein Schmidt-Cassegrain-Teleskop, dass ähnlich wie Maksutov-Cassegrains ein Spiegelteleskop mit "gefaltetem" Strahlengang und damit sehr kompakt für seine große Öffnung ist. Entsprechend hat es eine lange Brennweite, die es besonders geeignet für Mond und Planeten macht. Das C8 ist jedoch als "Universalteleskop" auch für DSO geeignet, sofern diese nicht zu ausgedehnt sind. Als solches kann es alles, aber nichts wirklich herausragend... Ich habe mir das C8 im November 2019 zugelegt, um noch einmal ein Teleskop mit möglichst viel Öffnung (8", mehr ist nicht mehr drin) zu besitzen. Teleskope mit 8" Öffnung werden vielfach auch als das "Öffnungs-Gewichts-Optimum" bezeichnet. Ich betreibe das C8 auf der Sky-Watcher Star Discovery AZ GoTo-Montierung und der Sky-Watcher AZ4-Montierung.

Details siehe auf Seite Celestron C8 OTA-Informationen (8" Schmidt-Cassegrain). Technische Daten siehe hier.

 

Unistellar eVscope (Januar 2020)

Das eVscope ist ein 4,5"-Newton-Teleskop (Spiegeldurchmesser 112 mm, Brennweite 450 mm, Öffnungsverhältnis f/4) auf einer Alt-AZ-GoTo-Montierung. Das Besondere daran ist jedoch, dass es seinen Besitzern Bilder von Himmelsobjekten zeigt, die an die Fotos erinnern, die mit großen oder mit Weltraum-Teleskopen aufgenommen wurden (natürlich in einer geringeren Auflösung, aber immerhin) und auch farbig sind. Das Teleskop funktioniert ganz einfach und mehr oder weniger vollautomatisch. Nach anfänglichen Problemen habe ich mich "durchgebissen" und über 200 DSO damit beobachtet und fotografiert (Stand Ende 2020).

Details siehe auf Seite Unistellar eVscope. Technische Daten siehe hier.

 

TS-Optics Photoline 102/714 (Juli 2020)

Der TS-Optics Photoline 102 mm f/7 FPL53 Triplet-Apo mit 2,5"-Zahntriebauszug soll für seinen günstigen Preis sehr farbrein sein. Deshalb habe ich ihn im Juli 2020 auf Anraten meines Astronomiehändlers erworben - leider nicht bei ihm, denn das Gerät war kaum noch lieferbar. Ich werde den Refraktor auf der Sky-Watcher AZ4-Montierung manuell und auf der Sky-Watcher Star Discovery AZ GoTo-Montierung mit GoTo betreiben. Bei einem ersten Vergleich am Tag und nachts (M 3) zeigte er sich dem Omegon-Refraktor PS 72/432 klar überlegen.

Details siehe auf Seite TS Optics Photoline 102/714-Informationen (4"-Refraktor). Technische Daten siehe hier.

 

Celestron C5 OTA (Dezember 2020)

C5 - Seitenansicht auf der AZ Pronto-Montierung mit originalem Sucher und als Spektiv

Tubus, schräg von vorn

Tubus von hinten

Das Celestron C5 ist ein Schmidt-Cassegrain-Teleskop, dass ähnlich wie Maksutov-Cassegrains ein Spiegelteleskop mit "gefaltetem" Strahlengang und damit sehr kompakt für seine große Öffnung ist. Entsprechend hat es eine lange Brennweite, die es besonders geeignet für Mond und Planeten macht. Das C5 ist jedoch als "Universalteleskop" auch für DSO geeignet, insbesondere, wenn man den f/6,3 Reducer/Corrector einsetzt. Vermarktet wird dieser Tubus von Celestron allerdings als Spektiv... Trotzdem nenne ich es hier "OTA" und nicht "spotting scope". Ich habe mir das C5 im Dezember 2020 zugelegt, um ein leichteres und flexibleres Reise- und "Schnell"-Teleskop zu haben als das Skymax-127. Ich betreibe das C5 auf der AZ Pronto-Montierung und ggf. auf der Sky-Watcher Star Discovery AZ GoTo-Montierung.

Details siehe auf Seite Celestron C5 OTA-Informationen (5" Schmidt-Cassegrain). Technische Daten siehe hier.

 

Vaonis Vespera (Dezember 2021?)

Foto: Das Vaonis Vespera-Teleskop (vom Vaonis-Press Kit (EN); Erlaubnis erteilt)

Vespera ist das zweite Teleskop, das die französische Firma Vaonis entwickelt. Dazu hat Vaonis am 1.10.2020 eine Kickstarter-Kampage gestartet, an der ich mich ganz früh beteiligt habe, um ein Early-Bird-Angebot zu ergattern, was mir auch gelang. Erfahren habe ich von dieser Kampagne, weil Vaonis mich persönlich angeschrieben hat. Die Kampagne endete erfolgreich, und die Auslieferung des Teleskops ist für Weihnachten 2021 geplant (aber die Erfahrung zeigt, dass Kickstarter-Projekte selten "wie versprochen" liefern).

Der Reiz des Vespera besteht für mich darin, dass das Gesichtsfeld 1,5° breit ist. Damit ist das Vespera schon fast ein Weitfeld-Teleskop und stellt eine gute Ergänzung zum eVscope dar, das nur 0,5° Gesichtfeld bietet. Natürlich reizte mich auch die ganz andere Technik des Vespera, vor allem der Vergleich zwischen einem Linsen- und einem Newton-Teleskop. Und letztendlich spielte auch der deutlich niedrigere Preis des Vespera, auch dank der Kickstarter-Kampagne, die es für das Stellina nicht gab, bei der Entscheidung für das Vespera eine Rolle.

Details siehe auf Seite Vaonis Verspera - Informationen. Technische Daten siehe hier.

 

Links

 

An den Anfang   Homepage  

gerd (at) waloszek (dot) de

Über mich
made by walodesign on a mac!
26.12.2020