Unistellar eVscope 2 - Informationen (4,5" Newton)

Einführung | Über das eVscope | Aussehen | Sensor, Pixelwerte, Gesichtsfeld, Bildgröße (Pixel) | Besuchte Himmelsobjekte | Beobachten mit dem eVscope 2 | Erste Erfahrungen | Fotoversuche | Erstes Fazit | Links | Anhang: Daten des Unistellar eVscopes 2 | Anhang 2: eVscope 2 vs. eVscope Equinox und vs. das originale eVscope | Anhang 3: Veröffentlichte und zugesandte Fotos, Vergleich mit dem originalen eVscope

Hinweis: Diese Seite beschreibt mein drittes Exemplar des Unistellar eVscopes 2, das ich am 22. August 2022 erhalten habe.

Auf dieser Seite stelle ich einige Informationen zu meinem elektronischen 4,5"-Newton-Teleskop Unistellar eVscope 2, 112 mm/450 mm (f/4)* zusammen. Nach den Vorstellungen des originalen eVscopes Ende 2019 und des eVscope Equinox (kein Okular) im Frühling 2021 brachte Unistellar Mitte September 2021 das eVscope 2 auf den Markt. Dieses Modell sieht wie das ursprüngliche eVscope aus, bietet aber einen neuen Sensorchip (IMX347) und ein verbessertes elektronisches Okular (von Nikon entwickelt). In vielerlei Hinsicht ist das eVscope 2 "das, was das ursprüngliche eVscope hätte sein sollen"... Mehr zum eVscope 2 auf dieser Seite und bei Unistellar!
*) Am 9. Oktober 2021 bei Unistellar bestellt, Lieferung meines ersten Exemplars am 3.12.2021, meines zweiten Exemplars am 8.4.2022 und meines dritten am 22.8.2022; nur dieses dritte Exemplar wird hier besprochen.

Hinweise:

Hinweis: Ich habe mein (erstes) eVscope 2 Anfang Dezember 2021 erhalten. Ich habe es gekauft, weil mich die bessere Bildqualität* der veröffentlichten Beispielfotos und das etwas größere Sichtfeld überzeugt haben. Daher habe ich mein eVscope Mitte März 2022 verkauft.

*) Da ich mit den Ergebnissen meines neuen eVscopes 2 nicht zufrieden war, hat mir Unistellar angeboten, mein eVscope 2 zu prüfen und ggf. zu reparieren. Dazu habe ich es am 14.2.2022 zu Unistellar geschickt und am 18.2. die Information erhalten, dass mein eVscope 2 repariert worden sei und mir wieder zugeschickt werden wird. Auf Nachfrage erhielt ich die Auskunft, dass es ein Problem mit dem Primärspiegel hatte, der etwas unter Spannung stand und dadurch unscharf abbildete. Als Beleg der Reparatur erhielt ich ein Foto von Alnilam, das wesentlich besser aussieht als mein ähnliches Foto von Alnitak (beim Flammennebel).

Meine anschließenden Tests mit dem reparierten eVscope 2 beschreibe ich auf den Seiten Erste Erfahrungen (Nach Reparatur - Teil 1) und Erste Erfahrungen (Nach Reparatur - Teil 2). Demzufolge hat die Reparatur zwar zu einer Verbesserung geführt, aber die Spiegelspannung nicht vollständig beseitigt. Daraufhin bot Unistellar mir an, mein eVscope 2 zurückzusenden (Ende März 2022) und gegen ein neues Exemplar auszutauschen. Dieses kam am 8.4.2022 bei mir an. Siehe Seite Erste Erfahrungen für meine ersten Fotoversuche mit diesem Exemplar! Weil es dieselben Probleme hatte, schickte ich es am 4. Mai 2022 an Unistellar zurück zur Reparatur.

Unistellar hat nach eingehender Prüfung angeboten, mir ein weiteres neues Exemplar zuzusehen, wollte mir aber vorher damit aufgenommene Fotos zur Beurteilung senden. Am 11.8.2022, erhielt ich ein Foto und am 22.8.2022 mein drittes neues eVscope 2.

 

Einführung

Im September 2021 brachte Unistellar das eVscope 2, das ein verbessertes elektronisches Okular und einen neuen, größeren Sensor (Sony IMX347) aufweist, auf den Markt. Äußerlich unterscheidet es sich vom originalen eVscope wenig. Es kostet einschließlich des Rucksacks, mit dem es zusammen verkauft wird, 800 Euro mehr als das urspüngliche Modell ohne Rucksack. Die Unterschiede zwischen den eVscope-Modellen (das originale eVscope ist nicht mehr lieferbar) werden hier beschrieben.

Aktualisierung: Am 1.2.2022 erhielt ich einen Newsletter von Unistellar, in dem eine Preiserhöhung für das eVscope 2 angekündigt wurde. Auf der Unistellar Website fand ich dann Preise von 4700 EUR für das eVscope 2 mit Rucksack (statt 3800 EUR) und 4500 EUR für das Modell ohne Rucksack (der Preis für das eVscope eQuinox blieb bei 2800 EUR). Alle Preise einen Euro weniger, Transportkosten inbegriffen und ohne Gewähr...

Fotos: Mein drittes eVscope 2 (22.8.2022)

Auslieferung

Während es mit der Auslieferung meines ersten eVscope 2-Exemplars Probleme gegeben hatte, die aber gelöst werden konnten, gab es bei der Auslieferung meines zweiten Exemplars keine Probleme. Es wurde am 5.4.2022 abgeschickt und traf am 8.4.2022 bei mir ein. Auch beim dritten Exemplar gab es keine Probleme. Es wurde am 17.8.2022 abgeschickt und traf am 22.8.2022 bei mir ein.

 

Über das eVscope 2

Was ist das eVscope 2?

Weil das eVscope 2 eine Aktualisierung und Verbesserung des originalen eVscopes ist, möchte ich die grundsätzlichen Eigenschaften der eVscope-Familie elektronischer Teleskope hier nicht wiederholen. Siehe Seite eVscope - Informationen für weitere Informationen dazu!

Details and technische Daten finden sich unter Daten des Unistellar eVscopes 2.

Kurze Geschichte des eVscope, wer steht hinter dem eVscope?

Zur Geschichte des deVscopes und den Gründern der Firma Unistellar siehe Seite eVscope - Informationen.

Warum habe ich das eVscope 2 gekauft?

Einerseits entsprach das eVscope genau dem, was ich von einem elektronischen Teleskop erwarten würde. Andererseits hat es mir nicht nur Freude, sondern auch viel Frust bereitet. Das war bei neuer Technologie zu erwarten, aber meine Hoffnung war eigentlich, dass bestimmte "Kinderkrankheiten", insbesondere der App, schneller beseitigt werden, als es tatsächlich geschah. Trotzdem war ich insgesamt froh, mich bei Kickstarter für das eVscope entschieden zu haben! So war es ja auch deutlich günstiger, als wenn ich es später im Handel gekauft häte.

Die "Konkurrenz" besteht einserseits aus den Refraktoren Stellina und Vespera von Vaonis (letzteres habe ich bestellt, wiederum über Kickstarter), als auch aus selbst zusammengestellten EAA-Konfigurationen. Beide Wege habe ich sowohl eingeleitet (Vespera) als auch schon erprobt (diverse eigene EAA-Konfigurationen)..

Um mit eigenen EAA-Konfigurationen herumprobieren zu können, habe ich eine Atik Infinity- und inzwischen auch eine ASI224-Kamera erworben. Letztere hat denselben Sensor wie das eVscope, so dass ich damit prüfen kann, wie sich das eVscope im Vergleich mit selbst zusammengestellten EAA-Konfigurationen schlägt. Gegenüber diesen, fiel mir die aggressive Bildverarbeitung des eVscopes auf, die eher wie eine "Pinselei" aussieht und Details zum Verschwinden bringt (am auffälligsten und "schlimmsten" beim Orionnebel M 42). Mit App-Version 1.3 hat Unistellar allerdings eine Bildverarbeitung veröffentlicht, die neben dem Hochskalieren der Fotos auch deutlich detailliertere Fotos erzeugt. Eigentlich müsste ich damit alle meine eVscope-Fotos wiederholen, was ein ziemlicher Aufwand wäre...

Die Vaonis-Teleskope liefern dagegen zwar eine bessere Bildqualität als das eVscope, aber dafür muss man viel länger auf das Ergebnis warten, zumindest, wenn man auf gute Bildqualität Wert legt. Was dies im Detail bedeutet, werde ich erfahren, nachdem das Vespera bei mir angekommen ist. Insgesamt scheinen mir die Teleskope von Vaonis ein ganz anderes "Beobachtungserlebnis" zu bieten als das eVscope: Man muss viel mehr Geduld aufbringen! Wenn ich das eVscope anderen Personen präsentiere, merke ich, wie deren Geduld schon nach wenigen Minuten zu Ende ist. Da wäre ein Stellina oder Vespera vermutlich gar nicht angebracht... Somit glänzte das eVscope bei mir mit seinem schnellen und einfachen Aufbau und der Möglichkeit, viele Ziele an einem Abend abzufahren und zu fotografieren. Bei meinen eigenen EAA-Konfigurationen bin ich dagegen nie über das Testen hinausgekommen... Hoffnung setze ich dort auf den StellarMate-Astrocomputer, mit dem ich kleine, übersichtliche Ausrüstungen in 5-10 Minuten aufbauen kann. Aber noch habe ich keine Erfahrungen mit dem GoTo-Verhalten sammeln können...

Etwas überraschend für mich kündigte Unistellar im September 2021 das eVscope 2 an, dessen für mich wichtigste Neuerung ein neuer Sensor (IMX 347) mit etwas mehr Pixeln und ein wenig mehr Bildfeld ist - genug, um den Mond nun vollständig zu zeigen. Zunächst reizte mich das eVscope 2 nur wenig, zumal ich 10% Rabatt für eVscope-Besitzer als recht "knauserig" empfand. Nachdem jedoch immer mehr Bildbeispiele (es sind immer noch viel zu wenige!) veröffentlicht wurden, wurde ich doch schwach. Irgendwie erschien mir das eVscope 2 wie das Teleskop, das das eVscope eigentlich hätte sein sollen. Und weil ich vom Grundkonzept des eVscopes durchaus überzeugt bin, habe ich mich dann doch entschlossen, das eVscope 2 vor Ablauf der Rabattfrist zu bestellen (was auch nicht ohne Probleme ablief...) - und habe es am 3.12.2021 nach einem eintägigen "Umweg" über Dresden erhalten. Dieses erste Exemplar hatte allerdings einen verspannten Hauptspiegel, was auch durch eine Reparatur durch Unistellar nicht völlig beseitigt werden konnte. So bot Unistellar mir schließlich an, das erste Exemplar gegen ein neues auszutauschen, was Anfang April 2022 erfolgte. Anfang Mai sandte ich auch dieses zweite Exemplar zur Inspektion/Reparatur an Unistellar ein. Da sich die Probleme ni ht lösen ließen, bot mir Unistellar die Zusendung eines weiteren neuen eVscopes 2 an. Dieses dritte neue Exemplar ist der Gegenstand dieser Seite.

 

Aussehen

Hinweis: Um mir unnötige Arbeit zu ersparen, zeige ich hier teilweise auch Fotos von meinem zweiten Exemplar (April 2022). Beim dritten Exemplar sollte das genauso aussehen...

Auspacken

Der Karton

    
    

Der Umkarton...

 

Dito

 

Kleiner Schaden am Karton - kein Problem!

Gewicht: 17,7 kg

Größe: 800 x 575 x 340 mm (L x B x H)

 
 
 

 

 

Die Höhe...

 

Die Aufkleber...

Den Karton öffnen...

         

Karton geöffnet

 

The Universe Awaits! (innerer Deckel geöffnet)

 

Zweiter innerer Deckel geöffnet

   

Schaumstoffdeckel abgenommen

 

Rucksack (mit Teleskop) entnommen

 

Der leere Karton

Ausgepacktes Zubehör

         

Kartoninhalt samt Anleitungen; Rucksack, Stativ und Zubehörkarton zu sehen

 

Dito mit herausgenommenem Zubehör

 

Zubehör aus den Plastiktüten genommen

 
 

Das Zubehör, das man braucht

 

Stativ ausgezogen

 

Stativ zusammengeschoben

       
       

Stativ von oben gesehen

Rucksack auspacken...

    
    

Rucksack geöffnet: es erscheinen das eVscope 2 und die Tasche für das Zubehör

 

eVscope 2 im Rucksack, Zubehörtasche herausgenommen

  Zubehörtasche mit Netzteil und Werkzeugtasche
         

eVscope 2 etwas herausgenommen; man sieht den Transportschutz

 

eVscope 2 mit Transportschutz

 

Dito, Transportschutz entfernt

Aufgebaut - eVscope 2 Aussehen*

*) Fotos vom 2. eVscope 2 (April 2022)

    
    

eVscope 2 auf Stativ

 

Dito beim Laden

 

Dito, näher ran

 
 

eVscope 2 aus der Nähe*

 

Der Besitzer mit seinem eVscope 2*

 

Dito*

Details*

*) Fotos vom 2. eVscope 2 (April 2022)

         

USB-Anschlüsse

 

Fokussierer

 

Deckel und Bahtinov-Maske

      

Okular mit Deckel

 

Okular ohne Deckel

 

Deckel und Bahtinov-Maske

Rucksack*

*) Fotos vom 2. eVscope 2 (April 2022)

      

Rucksack, Stativ-Seite

 

Rucksack, andere Seite

 

Rucksack, Stativ

 
 

Dito, Stativ am Rucksack

 

Rucksack in Aktion

 

Dito

 
 

Dito

 

Dito

 

Dito

      

Rucksack

 

Regenschutz herausgezogen

 

Dito

   

Regenschutz über Rucksack gezogen (ohne Stativ)

 

Dito, Rückseite

 

Dito, Rückseite

 

Sensor, Pixelwerte, Gesichtsfeld, Bildgröße (Pixel)

Das eVscope 2 verwendet den neuen Sensor Sony IMX347 (CMOS) mit einer genutzten Auflösung von etwa 3 MegaPixeln, bzw. 2048 x 1536 Pixeln (H/V). Die Pixelgröße beträgt 2,9 µm (quadratische Pixel).

Damit sind alle Größen bekannt, um das Gesichtsfeld des eVscopes 2 auszurechnen, das sich zu 0,78° x 0,57° (47' x 34') ergibt.

Die folgende Tabelle zeigt das eVscope 2, eVscope und Vaonis Vespera im Vergleich mit meinen aktuellen Teleskop-Tuben an der ASI224MC* und der Atik Infinity:

 
Bildwinkel
 
Teleskop Reduzierer Brennweite Öffnung ASI224MC* Atik Infinity Bemerkungen
PS 72/432 --- 432 72 0,65° x 0,48° 1,19° x 0,89° Das größte Bildfeld
C5 --- 1250 127 0,22° x 0,17° 0,41° x 0,31° Bildfeld wie C8 mit Reducer
C5 f/6,3 787,5 127 0,36° x 0,17° 0,65° x 0,49° Bildfeld etwas kleiner als TLAPO1027
C8 --- 2032 203 0,14° x 0,1° 0,25° x 0,19° Das kleinste Bildfeld
C8 f/6,3 1280 203 0,22° x 0,16° 0,4° x 0,3° Bildfeld wie C5
TLAPO1027 --- 714 102 0,39° x 0,29° 0,72° x 0,54° Bildfeld etwas größer als C5 mit Reducer
        in Grad in Minuten  
eVscope --- 450 114 0,61° x 0,46° 36,7 'x 27,6' Gleicher Sensor wie ASI224: Sony IMX224/5
eVscope 2 --- 450 114 0,78° x 0,57°* 47' x 34' *Neuer Sensor: Sony IMX347
Vespera   50 200 1,6° x 0,9°** 90' x 54' (ca.) ** Neuer Sensor: Sony IMX462

*) Nicht mehr in meinem Besitz (stattdessen eine ASI294MC mit etwa dem vierfachen Gesichtsfeld)

Bildgröße (Pixel)

Der Sony-Sensor IMX347 kann mit verschiedenen Pixelzahlen verwendet werden; empfohlen werden von Sony 2688 x 1520 Pixel; maximal möglich sind 2712 x 1538 Pixel effektiv.

Unistellar hat sich für folgende Bildformate entschieden:

Das eVscope 2 verwendet die gleiche App (inzwischen in der Version 2.0) wie das originale eVscope und das eVscope eQuinox und dürfte auch die gleiche neue Bildverarbeitung wie diese verwenden; diese wurde mit App-Version 1.3 eingeführt (mein erstes eVscope 2 startete mit App-Version 1.4.3, das zweite wohl mit 1.5, benötigte aber ein kurzes Software-Update). Während das originale eVscope die Fotos im EV-Modus um den Faktor 2 hochskaliert, wird beim eVscope 2 nur ein Faktor von knapp 1,6 verwendet.

 

Besuchte Himmelsobjekte

Es macht wenig Sinn, die besuchten Objekte hier aufzuführen. Für die besuchten Objekte siehe Seite Meine Deep-Sky-Beobachtungen mit dem eVscope 2 (Gesamtliste der beobachteten DSO)

 

Beobachten mit dem eVscope 2

Seite Beobachten in Kurzform beschreibt kurz, wie man mit dem eVscope beobachtet. Diese Anleitung kann direkt auf das eVscope 2 übertragen werden. Siehe auch die Seite The new Unistellar App is here ! von Unistellar und das dort verlinkte Video zur Verwendung des eVscopes (2) mit der neuen App-Version 2.0.

 

Erste Erfahrungen

Beobachtungen

Aus Platzgründen habe ich meine ersten Beobachtungserfahrungen mit dem eVscope 2 auf eine gesonderte Seite ausgelagert. Siehe Seite Erste Erfahrungen für mehr Informationen!

 

Fotoversuche

Siehe Seite Erste Erfahrungen!

 

Erstes Fazit

In Vorbereitung

Vorwort

Da ich mit den Ergebnissen meines neuen eVscopes 2 nicht zufrieden war, hat mir Unistellar angeboten, mein erstes Exemplar des eVscopes 2 zu prüfen und ggf. zu reparieren. Dazu habe ich es am 14.2.2022 zu Unistellar geschickt und am 18.2. die Information erhalten, dass mein eVscope 2 repariert worden sei und mir wieder zugeschickt werden wird. Auf Nachfrage erhielt ich die Auskunft, dass es ein Problem mit dem Primärspiegel hatte, der etwas unter Spannung stand und dadurch unscharf abbildete. Als Beleg der Reparatur erhielt ich ein Foto von Alnilam, das mit meinem eVsvope 2 nach der Reparatur aufgenommen wurde. Es sieht wesentlich besser aus als mein ähnliches Foto von Alnitak (beim Flammennebel).

Meine anschließenden Tests mit dem reparierten eVscope 2 beschreibe ich auf den Seiten Erste Erfahrungen (Nach Reparatur - Teil 1) und Erste Erfahrungen (Nach Reparatur - Teil 2). Demzufolge hat die Reparatur zwar zu einer Verbesserung geführt, aber die Spiegelspannung nicht vollständig beseitigt. Daraufhin bot Unistellar mir an, mein eVscope 2 zurückzusenden und gegen ein neues Exemplar auszutauschen, das am 8.4.2022 bei mir ankam. Siehe Seite Erste Erfahrungen für erste Informationen! Weil es dieselben Probleme hatte, schickte ich es Anfang Mai 2022 an Unistellar zurück zur Reparatur. Unistellar hat nach eingehender Prüfung angeboten, mir ein weiteres neues Exemplar zuzusehen, wollte mir aber vorher damit aufgenommene Fotos zur Beurteilung senden. Am 11.8.2022, erhielt ich ein Foto und am 22.8.2022 mein drittes neues Exemplar des eVscope 2.

 

Links

 

Anhang: Daten des Unistellar eVscopes 2

Hardware

Rucksack

Elektronik

"Smarts"

Sensordaten

Backpack-Eigenschaften

Der eVscope-Rucksack wurde in Zusammenarbeit mit dem weltweit führenden Hersteller großer Teleobjektiv-Transporttaschen sorgfältig entwickelt. Er besteht aus robustem, verstärktem Gewebe und ist sorgfältig mit hochdichtem Schaumstoff gepolstert, um Ihr Teleskop vor jeglichen Stößen zu schützen.

Das ideale Zubehör, um die Portabilität des eVscope voll auszuschöpfen. (Quelle: UnistellarHelp Center)

 

Anhang 2: eVscope 2 vs. eVscope Equinox und vs. das originale eVscope

Die Unterschiede zwischen den Modellen (das originale eVscope ist nicht mehr lieferbar) werden in der folgenden, nicht übersetzten Tabelle beschrieben (vom Unistellar Help Center: eQuinox VS eVscope 1.0 VS eVscope 2), die ich etwas ergänzt habe:

Specifications eQuinox eVscope 1 eVscope 2
Battery Life up to 12h
(no eyepiece)
up to 10h up to 10h
µSD Storage Capacity 64GB 16GB 64GB
Display --- OLED screen OLED screen
HARDWARE
Optical Magnification: 50x
Digital Magnification: up to 400x (150x recommended maximum)
Field of View 27 arcmin x 37 arcmin 27 arcmin x 37 arcmin 34 arcmin x 47 arcmin
Max Magnitude: <16 in the medium quality night sky in under a minute, up to 18 in excellent conditions in a few minutes
Resolving Power (Image Scale) 1.72 arcsec 1.72 arcsec 1.33 arcsec
Mirror Diameter: 4.5"
Focal Length: 450 mm
Motorized Alt-Az Mount with extreme tracking accuracy thanks to Automated Celestial Tracking with Feedback
Weight: 19.8 lbs (9 kg) including tripod
ELECTRONICS
Sensor Technology: Sony Exmor with NIR technology
Sensor Model IMX224 IMX224 IMX347
Pixel Size 3.75 x 3.75 µm 3.75 x 3.75 µm 2.9 x 2.9 µm
Pixels 1280 x 960 1280 x 960 2048 x 1536
Megapixels approx. 1.23** approx. 1.23** approx. 4.09**
eVscope Pixels in EV Mode (since app version 1.3/1.4) 2560 x 1920 2560 x 1920 3200 * 2400
eVscope Megapixels in EV Mode (since App Version 1.3/1.4) 4.9* 4.9* 7.7*

*) Unistellar zufolge; **) Sony zufolge; mehr zum eVscope auf Seite Unistellar eVscope - Informationen (4,5" Newton)!

 

Anhang: Veröffentlichte und zugesandte Fotos, Vergleich mit dem originalen eVscope

Hier zeige ich Fotos, die Unistellar bis jetzt auf seiner Website (eVscope 2-Produktseite) veröffentlicht hat bzw. solche, die Unistellar mir auf Anfrage hin zugesandt hat. Die veröffentlichten Fotos sind verkleinert und teilweise beschnitten, die zugesandten sind, bis auf den Mond, im Originalformat (die großen Versionen). Mir ist weder bekannt, ob diese Fotos bearbeitet, noch wie lange sie belichtet (Verweildauer im EV- oder LV-Modus) wurden.

Veröffentlicht

   
    

Bubble Nebula NGC 7635

 

NGC 891

    

Mond

 

Helix Nebula WB 3

Zugesandt

   
 

Mond

 

M 33 (Original: 3200 x 2400)

   
   

M 33 (bearbeitet; Original: 3200 x 2400)

    

Saturn (Original: 2048 x 1536)

 

Jupiter (Original: 2048 x 1536)

Neu im November 2021 veröffentlicht

   
 

M 16 (Adler-Nebel)

 

Sculptor Galaxy

 

Tarantula Nebula

 

M 33 (Dreiecksgalaxie)

Vergleich mit dem originalen eVscope

Die Fotos, die mit dem originalen eVscope aufgenommen wurden, wurden von mir aufgenommen und sind bearbeitet.

eVscope 2

 

eVscope

    

Bubble Nebula NGC 7635

 

Bubble Nebula NGC 7635 (bearbeitet)

 

NGC 891

 

NGC 891 (bearbeitet)

    

Mond

 

Mond (bearbeitet und geschärft)

 

Mond

 

Mond (bearbeitet und geschärft)

    

M 33 (Original: 3200 x 2400)

 

M 33 (bearbeitet)

 

M 33 (bearbeitet; Original: 3200 x 2400)

 

M 33 (Dreiecksgalaxie) << eVscope 2

 

M 16 (Adler-Nebel)

 

M 16 (Adler-Nebel)

 

An den Anfang   Homepage  

gerd (at) waloszek (dot) de

Über mich
made by walodesign on a mac!
07.11.2022