Deep-Sky-Beobachtungen mit eVscope Mai/Juni 2021

Beobachtungsbedingungen | Übersicht der Beobachtungen | Liste der Beobachtungsobjekte | Referenzen

Seit Ende Januar 2020 besitze ich ein Unistellar eVscope-Teleskop für die Beobachtung und Fotografie von Deep-Sky-Objekten. Auf dieser Seite sammle ich die Beobachtungsinformationen von Mai bis Juni 2021, die vielleicht für andere Anfänger auch von Interesse sein könnten. In dieser Phase benutzte ich die Version 1.3 der Unistellar-App. Die bei den Beobachtungen entstandenen Fotos werden an anderen Stellen auf dieser Website gezeigt.

Hinweise:

 

Beobachtungsbedingungen

Himmelsbereich und Objekte

Im Mai/Juni 2021 habe ich vor allem das folgende Himmelsgebiet besucht (einige der beobachteten Objekte sind markiert):

Karte für größere Version anklicken - diese erscheint in einem neuen Fenster (Image Courtesy of SkySafari Astronomy, www.simulationcurriculum.com)

Beobachtungszeit

Die Beobachtungen dieser Phase begannen Ende Mai 2021. Sie fanden typischerweise kurz nach Einbruch der Dunkelheit statt, sobald es dunkel genug für eine erfolgreiche Ausrichtungsprozedur des eVscopes war. Das war Ende Mai schon nach 22:30 Uhr!

Beobachtungsort

Alle Beobachtungen wurden in Mühlhausen/Kraichgau (Deutschland) durchgeführt:

Verwendete Geräte

Bei der Beobachtung mit dem eVscope benötigte ich nur das eVscope und mein iPhone.

Allgemeine Bedingungen

Generell ist der Himmel über Mühlhausen/Kraichgau eher "lichtverschmutzt" und lädt nicht dazu gerade ein, nach Deep-Sky-Objekten zu suchen. Dies ist sicher mit ein Grund, warum ich einige der Deep-Sky-Objekte, die ich beobachten wollte, nur manchmal oder auch gar nicht gefunden habe. Für Astrofotografie ist Lichtverschmutzung jedoch nicht so störend wie für die visuelle Beobachtung.

 

Übersicht der Beobachtungen

Beobachtungstermine

Datum
2021
Beobachtete Objekte Beobachtete Objekte, Details Anmerkungen Weitere Anmerkungen
30.5.
MH
G: M 51, M 65, M 66, M 84, M 86, M 87, M 88, M 89, M 90, M 91, M 101, NGC 4435/38, NGC 4461 Reihenfolge: M 65, M 66, M 84/86 (fast großes galaktisches Gesicht), M 51, NGC 4461 (Teil von Markarians Kette), NGC 4435/38 (weiterer Teil der Kette), M 51, M 101, M 87, M 88, M 89, M 90, M 91 Mit Bahtinov-Maske scharf gestellt. "Dark Frames" scheiterte immer wieder, daher anfangs viele Hotpixel; später waren die Hotpixel weitgehend weg, obwohl die Dark-Frame-Prozedur einen Fehler meldete.

Wohl keine Abstürze und WLAN-Abbrüche (ich war auch auf der Terrasse), aber einige Neustarts wegen "Ungereimtheiten"...

Erster Test mit App-Version 1.3 und dem neuen großen Bildformat
30.5.
MH
G: M 58, M 59, M 60, M 65, M 66, M 85, M 104, NGC 3605/07/08, NGC 3628, NGC 3842, NGC 4216, NGC 4298/4302, NGC 4567/68, NGC 4647, NGC 5426/27, NGC 5981/82/85 Reihenfolge: NGC 3842 (Abell 1367), Dark Frame, NGC 3842, NGC3605/07/08, NGC5981/82/85 (Draco-Triplett), NGC 4216, NGC 4298/4302, NGC 5426/27, NGC 3842, M 65/66 (zusammen), NGC 3628, M 104, M 85, M 60/59 (zusammen und mit NGC 4647), M 58, NGC 4567/68 (Siamesische Zwillinge) Mit Bahtinov-Maske scharf gestellt. Die Dark-Frame-Prozedur klappte auf Anhieb (nach der ersten Beobachtung).

Wohl keine Abstürze und WLAN-Abbrüche (ich war auch auf der Terrasse), aber einige Neustarts wegen "Ungereimtheiten"...

Zweiter Test mit App-Version 1.3 und dem neuen großen Bildformat; die ersten Beobachtungen nach Liste von Herrn Deeg; ab M 65/66 nach eigener Vorstellung weiter...
1.6.
MH
G: M 98, M 99, M 100, M 102, M 105, M 106, M 108, M 109, NGC 4085/88 Reihenfolge: M 109, M 108, M 106, M 105, M 102, M 100, M 99, M 98, NGC 4085/88 Mit Bahtinov-Maske scharf gestellt, Kollimation überprüft (nicht ganz OK).

Nach Objektwechsel ging oft die Verbindung verloren; musste vom Watcher zum Operator zurückkehren und Field Detection neu starten, bevor das GoTo wieder ging.

Dritter Test mit App-Version 1.3 und dem neuen großen Bildformat; diesmal ging es um Lücken bei den Messier-Galaxien mit hohen M-Nummern...
10.6.
MH
KS: M 3, M 5, M 53
G: M 51, M 63, M 64, NGC 4085/88
Reihenfolge: M 3, M 5, M 53 (drei Anläufe), M 64 (Black Eye Galaxy), NGC 4085/88, M 51, M 63 (Sunflower Galaxy) Mit Bahtinov-Maske scharf gestellt, Kollimation überprüft (nicht ganz OK) und geändert (nicht erfolgreich...).

Wenige Probleme, aber wieder die bekannten...

Vierter Test mit App-Version 1.3 und dem neuen großen Bildformat; diesmal ging es unter anderem um das Verhalten bei Kugelternhaufen.

Enhanced Vision hatte Probleme mit M 53; erst im dritten Anlauf klappte es.

Fett: Erster Fund während dieser Beobachtungsperiode; G = Galaxie, OS = offener Sternhaufen, KS = Kugelsternhaufen, SM = Sternmuster, GN(E/R) = galaktischer Nebel, PN = planetarischer Nebel, DS = Doppelstern; DN = Dunkelnebel, K = Komet, SN = Supernova

Anmerkungen zu Galaxien

 

Liste der Beobachtungsobjekte

Objektdetails sind über die Links zu dem betreffenden Deep-Sky-Objekten zu erhalten.

DSO-Details
Name Sternbild Typ Bemerkungen
M 3   Canes Venatici KS Schöner Kugelsternhaufen, einer der größeren
M 5   Serpens Cauda KS Schöner Kugelsternhaufen, einer der größeren, wohl größer als M 3
M 51 mit NGC 5195 Canes Venatici G Schöne Spiralgalaxie mit verbundener Satellitengalaxie NGC 5195
M 53   Coma Berenices KS Einer der kleineren Kugelsternhaufen
M 58   Virgo

G

Balkenspiralgalaxie, aber das ist im eVscope schwer zu erkennen
M 59 mit M 60, wenn am Rand Virgo G Elliptische Galaxie, kleiner als M 58; 0,4° von M 60 entfernt; mit M 60 im rechteckigen Bildfeld des eVscopes
M 60 mit NGC 4647, NGC 4638/37; mit M 59, wenn am Rand Virgo G Elliptische Galaxie mit Satellit NGC 4647 (Spiralgalaxie); Galaxien NGC 4638/37 ebenfalls auf einigen Fotos (NGC 4637 nur nach Aufhellung); mit M 59 im rechteckigen Bildfeld des eVscopes
M 63 Sunflower Galaxy Canes Venatici G Schöne längliche Spiralgalaxie, etwas größer
M 64 Black Eye Galaxy Coma Berenices G Eindrucksvolle Spiralgalaxie mit einzigartigem Aussehen, etwas größer
M 65   Leo G Dünne, längliche Spiralgalaxie, Spirale kaum zu erkennen; Teil des Leo-Tripletts (mit M 66 und NGC 3628); mit M 66 im rechteckigen Bildfeld des eVscopes möglich (hier nicht)
M 66   Leo G Dünne, längliche Spiralgalaxie, Spirale kaum zu erkennen; Teil des Leo-Tripletts (mit M 65 und NGC 3628); mit M 65 im rechteckigen Bildfeld des eVscopes möglich (hier nicht)
M 84 mit M 86, NGC 4402, NGC 4387 Virgo G Elliptische Galaxie, die zusammen mit M 86 im Bildfeld des eVscopes gesehen werden kann (+ NGC 4387 und ein Stück von NGC 4402); bildet mit M 84 und NGC 4387 das "große galaktische Gesicht".
M 85 mit NGC 4394 und Supernova 2020nlb Coma Berenices G Elliptische Galaxie, die zusammen mit der Galaxie NGC 4394 (Balkenspirale) im selben Bildfeld des eVscopes gesehen werden kann; die neue Supernova 2020nlb (entdeckt am 25.6.2020) ist deutlich zu erkennen.
M 86 mit M 84, NGC 4402, NGC 4387 Virgo G Elliptische Galaxie, allein und zusammen mit M 84 im Bildfeld des eVscopes gesehen (+ NGC 4387 und ein Stück von NGC 4402); bildet mit M 86 und NGC 4387 das "große galaktische Gesicht".
M 87 mit NGC 4478 und ggf. NGC 4476; mit Jet Virgo G Elliptische Galaxie, zusammen mit NGC 4478 im Bildfeld des eVscopes gesehen; im rechteckigen Formar erscheint auf noch die elliptische Galaxie NGC 4476; von M 87 geht ein Jet aus
M 88   Coma Berenices G Spiralgalaxie, Spirale zu erkennen
M 89   Virgo G Elliptische Galaxie, ein kleiner, heller und unscharfer Punkt...
M 90   Virgo G Spiralgalaxie, Spirale zu erkennen
M 91   Coma Berenices G Balkenspiralgalaxie, Balken zu sehen, Spirale weniger...
M 98   Coma Berenices G Spiralgalaxie in Kantenlage, kleiner heller Kern
M 99   Coma Berenices G Spiralgalaxie, fast von oben gesehen, ähnlich M 100 und M 101, aber viel kleiner als M 101
M 100   Coma Berenices G Spiralgalaxie, fast von oben gesehen, ähnlich M 99 und M 101, aber viel kleiner als M 101; entdeckte 4-5 weitere Galaxien auf einem Foto.
M 101 Feuerrad-Galaxie Ursa Major G Spiralgalaxie, von oben gesehen, ähnlich M 99 und M 100, aber viel größer als die beiden; sehr eindrucksvoll im eVscope.
M 102 Spindelgalaxie Draco G Von der Seite gesehen; teilt sich mit zwei anderen Galaxien den Namen "Spindelgalaxie"....
M 104 Sombrero-Galaxie Virgo G Spiralgalaxie, fast in Kantenlage; der helle Kern und der Staubring haben zum Namen geführt; sehr eindrucksvoll im eVscope.
M 105   Leo G Helle elliptische Galaxie, erscheint zusammen mit den Galaxien NGC 3384 (elliptisch) und der kleineren NGC 3389 (Spirale) im selben Bildfeld des eVscopes.
M 106   Canes Venatici G Größere helle Spiralgalaxie mit hellem Kern; in der Nähe ist die kleine Spiralgalaxie NGC 4248
M 108   Ursa Major G Balkenspiralgalaxie, fast in Kantenlage
M 109   Ursa Major G Balkenspiralgalaxie, der Balken ist im eVscope gut zu sehen
NGC 3607/08/05 Galaxientrio Holm 240 Leo G Trio dreier elliptischer Galaxien (Holm 240), die alle im selben Gesichtsfeld des eVscopes liegen (Größe: 3607 > 3608 > 3605)
NGC 3628   Leo G Spiralgalaxie in Kantenlage; bildet eine auffällige Gruppe mit M 65 und M 66 im Leo-Triplett.
NGC 3842 Abell 1637, Leo-Galaxienhaufen Leo G Teil von und Ziel für Abell 1637 (Leo-Galaxienhaufen), ein großer Galaxienhaufen
NGC 4085/88   Ursa Major G Die Balkenspiralgalaxie NGC 4085 und die Spiralgalaxie NGC 4088 im Sternbild Ursa Major scheinen miteinander wechselzuwirken, zumindest deuten dies die Deformationen der Galaxie NGC 4088 an. Im eVscope können beide Galaxien gut im gleichen Bildfeld beobachtet werden.
NGC 4216/06/22   Virgo G Die Galaxie NGC 4216 ist die größte von drei Galaxien (NGC 4216, NGC 4206 und NGC 4222), die gemeinsam im eVscope gesehen werden können.
NGC 4298/4302 Holm 377 oder KPG 332 Coma Berenices G Die Spiralgalaxien NGC 4298 und NGC 4302 im Sternbild Coma Berenices bilden ein stark gravitativ gebundenes Paar (Holm 377 oder KPG 332).
NGC 4435/38 The Eyes; mit NGC 4458 und NGC 4461 Virgo G NGC 4435 ist eine linsenförmige Galaxie und interagiert mit der etwa 100.000 Lichtjahre entfernteren linsenförmigen Galaxie NGC 4438. Wenn man "The Eyes " rechts unten platziert, kann man auch die Galaxien NGC 4461 (linsenförmig) und NGC 4458 (elliptisch) im selben Gesichtsfeld im eVscope sehen, wie es hier der Fall ist.
NGC 4461 mit 4458 (Markarianische Kette) Virgo G Die Galaxien NGC 4461 (linsenförmig) und NGC 4458 (elliptisch) im Sternbild Virgo sind Teil der Markarianischen Kette und interagieren miteinander. Wenn man sie links oben im Gesichtsfeld platziert, kann man auch die linsenförmigen Galaxien NGC 4438 und NGC 4435 (The Eyes) im selben Gesichtsfeld im eVscope sehen.
NGC 4567/68 Siamesische Zwillinge, Butterfly Galaxies Virgo G NGC 4567/8 sind zwei Spiralgalaxien im Virgo-Cluster; sie werden auch "The Siamese Twins" oder "The Butterfly Galaxies" genannt.
NGC 4647 mit M 60 und ggf. M 59 Virgo G Spiralgalaxie, die mit M 60 interagiert; kann zusammen mit M 59 und M 60 im eVscope beobachtet werden.
NGC 5426/27   Virgo G Die Spiralgalaxien NGC 5426 und NGC 5427 im Sternbild Virgo bilden ein Paar, das Arp 271 genannt wird, und interagieren miteinander.
NGC 5981/82/85 Draco-Triplett Draco G Die Galaxien NGC 5981 (Spirale), NGC 5982 (elliptisch) und NGC 5985 (Spirale) im Sternbild Draco bilden das Draco-Triplett.

K = Komet, G = Galaxie, OS = offener Sternhaufen, KS = Kugelsternhaufen, GE = galaktischer Emisionsnebel, GR = Galaktischer Reflexionsnebel, DN = Dunkelnebel, PN = planetarischer Nebel, SM = Sternmuster, HII = HII-Region (Emissionsnebel in fremden Galaxien)

 

Referenzen

Bücher

Von dieser Website

 

An den Anfang   Homepage  

gerd (at) waloszek (dot) de

Über mich
made by walodesign on a mac!
31.08.2021