Sky-Watcher Star Discovery AZ GoTo-Montierung - SynScan WLAN-Informationen

Einführung | Aussehen | Erste Erfahrungen | Meine Ergebnisse in Kurzform | Vorläufiges Fazit | Links

Auf dieser Seite stelle ich einige Informationen zum SynScan WLAN-Adapter von Sky-Watcher zusammen. Dieses Gerät erlaubt mir, meine Sky-Watcher Star Discovery AZ GoTo Teleskop-Montierung mit der SynScan App für das iPad oder Windows zu steuern, statt die Handbox zu benutzen. Außerdem besteht die Möglichkeit, das Teleskop via Synscan App mit der Astronomie-Software SkySafari Plus oder Pro in der Version 5 und 6 zu steuern. Auf der Apple-Plattform ist dies allerdings etwas komplizierter als unter Android oder Windows, weil man bei dieser zwei Geräte benötigt.

Hinweis: Es gibt eine weitere WiFi-Steuerung auf dem Markt, die SkyFi 3 (aktuelle Version; oder III...) genannt und von Simulation Curriculum vertrieben wird.

Siehe auch:

 

Einführung

Durch einen E-Mail-Kontakt bin ich im April 2019 auf den SynScan WLAN-Adapter von Sky-Watcher gestoßen. Dieses WLAN-Modul ist kompatibel mit allen Sky-Watcher GoTo Montierungen und erlaubt eine drahtlose Kontrolle des Teleskops über Smartphone, Tablet oder Computer mit Hilfe der SynScan oder SynScan Pro App. Diese Apps unterstützen die SkySafari Plus/Pro Planetarium Software für Android und Apple iOS; allerdings werden für Apple iOS zwei Geräte gleichzeitig benötigt (zwei iOS-Geräte oder ein iOS-Gerät und ein Macintosh).

Der WLAN-Adapter wird mit dem seriellen Anschluss für Handsteuerboxen an der Montierung verbunden und bezieht seine Stromversorgung von dieser. Er baut ein eigenes WLAN Netzwerk auf, in das die mobilen Geräte oder Computer eingebunden werden. Ich kann hier nur über iOS/OS X und die Windows App berichten, wo das Ganze bei mir dann doch nicht so auf Anhieb lief, wie ich mir das vorstellte (aber mein Astronomiehändler Herr Kloß hatte mich ja gewarnt!). Meine ersten Erfahrungen schildere ich auf Seite Sky-Watcher Star Discovery AZ GoTo-Montierung - SynScan WLAN - Erste Erfahrungen!

 

Aussehen

Packungsinhalt (und Brille)

Das Modul

Dito

Dito

Dito, mit Kabel

Dito, an die Montierung angeschlossen

 

Erste Anmerkungen

Nach anfänglichem Scheitern habe ich eine Vorgehensweise gefunden, den Sky-Watcher SynScan WLAN-Adapte auch in einer Apple-Umgebung zum Arbeiten zu bringen. Meine ersten Erfahrungen damit, also wie ich diese Vorgehensweise gefunde habe, können auf Seite Sky-Watcher Star Discovery AZ GoTo-Montierung - SynScan WLAN - Erste Erfahrungen nachgelesen werden.

Ende April und Anfang Juni 2019 probierte ich meine Vorgehensweise in der Praxis aus, und sie funktionierte. Wie ich diese Vorgehensweise fand, kann auf Seite Sky-Watcher Star Discovery AZ GoTo-Montierung - SynScan WLAN - Weitere Erfahrungen nachgelesen werden, die noch "in Arbeit" ist, denn jetzt fehlen natürlich noch "Feinheiten", die das Arbeiten erleichtern ...

 

Vorläufiges Fazit

Mein Astronomie-Händler Herr Kloß hatte mich vor WLAN-Abbrüchen beim Betrieb des Adapters mit Apple-Geräten gewarnt, insbesondere vor plötzlichen WLAN-Abbrüchen. Doch zunächst hatte ich ganz andere Probleme mit dem WLAN-Adapter und auch mit seiner Zusammenarbeit mit der Planetariumssoftware SkySafari. Meine ersten Erfahrungen beschreibe ich auf Seite Sky-Watcher Star Discovery AZ GoTo-Montierung - SynScan WLAN - Erste Erfahrungen.

Erfahrungen mit dem praktischen Betrieb, das heißt, die Star Discovery-Montierung samt Teleskop mit der Planetariumssoftware SkySafari oder auch nur der SynScan App allein in einer "Apple-Umgebung" zu steuern, finden sich auf Seite Sky-Watcher Star Discovery AZ GoTo-Montierung - SynScan WLAN - Weitere Erfahrungen.

In gewisser Weise steht der SynScan WLAN-Adapter in direkter Konkurrenz zum Celestron StarSense-Modul, das ich ebenfalls besitze (in der "für Sky-Watcher"-Version). Ich habe ihn eigentlich auch nur aus Neugier erworben. Beide erlauben neben dem "einfachen" Betrieb (App oder Handbox) auch eine Teleskop-Steuerung über SkySafari, was beim Beobachten den Gerätepark und die Komplexität erhöht, aber die Bedienung erleichtern soll. Zudem besass ich das SkyWire-Modul von Simulation Curriculum, das ebenfalls eine Teleskop-Steuerung über SkySafari erlaubt, aber eine Kabelverbindung zum iPad benötigt. Hiervon habe ich mich jedoch getrennt, weil ich keine Kabelverbindung haben wollte. Dass beim StarSense-Modul dann wieder eine Kabelverbindung dazukommen würde, wenn man das Teleskop mit SkySafari steuern will, wusste ich dabei noch nicht. Ich hatte dies für StarSense auch gar nicht in Erwägung gezogen und bin erst später darauf gestoßen (worden)...

 

Links

 

An den Anfang   Homepage  

gerd (at) waloszek (dot) de

Über mich
made by walodesign on a mac!
30.08.2019