Sky-Watcher Star Discovery AZ GoTo-Montierung - Skywire-Informationen

Einführung | Aussehen | Erfahrungen | Fazit | Links

Archiv

Auf dieser Seite stelle ich einige Informationen zum SkyWire Serial Accessory zusammen, das von Southern Stars für Simulation Curriculum entwickelt wurde und inzwischen nur noch von Simulation Curriculum betreut und vertrieben wird. Ich habe die Version mit Lightning-Anschluss für neuere iPads und iPhones erworben. Dieses Gerät erlaubt mir, meine Sky-Watcher Star Discovery AZ GoTo Teleskop-Montierung mit der iPad Astronomie-App SkySafari Pro zu steuern, statt die Handbox zu benutzen (die Handbox wird aber noch benötigt, zum Beispiel für die Ausrichtung). Dazu muss es an die RS232-Schnittstelle der Handbox angeschlossen werden.

Beachten Sie, dass es auch eine WiFi-Version dieses Geräts gibt, die SkyFi 3 (aktuelle Version; oder III...) genannt wird. Darüber hinaus hat Sky-Watcher auch einen WiFi-Adapter für die meisten seiner GoTo-Montierungen und Teleskope namens SynScan WLAN entwickelt. Dieses Gerät wird jedoch mit der SynScan-App gesteuert und ist nicht in erster Linie für die Verwendung mit SkySafari konzipiert (siehe die entsprechende Seite für Details zu diesem Thema).

Hinweis: Ich habe das SkyWire-Gerät Anfang Mai 2019 verschenkt und kann deshalb hierzu keine weiteren Informationen bereitstellen.

Siehe auch:

 

Einführung

Ursprünglich wollte ich die Star Discovery-Teleskopsteuerung nur mit der SynScan-Handbox bedienen, auch wenn ich wußte, dass eine Steuerung der Star Discovery-Montierung durch Astronomie-Programme wie Stellarium möglich ist. Dazu ist jedoch ein RS232-USB-Adapter nötig, dessen Funktion beim Apple Macintosh allerdings nicht immer gewährleistet ist. So habe ich zunächst mit der SynScan-Handbox versucht, das Teleskop zu steuern, was auch einigermaßen gelang. Ich bin allerdings kein Freund solcher Bedienung und finde Handboxen, ganz im Gegensatz zu der Steuerung über Astronomie-Programme, eher unintuitiv.

Zufällig bin ich auf die WiFi-Teleskop-Steuerung SkyFi von SouthernStars* gestoßen (für Simulation Curriculum, die Entwickler von der Astronomieprogramme Starry Night und SkySafari, gebaut), die mir jedoch zu teuer erschien. Doch dann entdeckte ich, dass es für das iPad auch eine kabelgebundene Lösung von SouthernStars gibt, das erheblich billigere SkyWire Serial Accessory (leider funktioniert es nicht für das MacBook...). Dieses Gerät gibt es in zwei Varianten, einer billigeren für den alten 30-poligen Anschluß und einer etwas teureren für den Lightning-Anschluß. Da mein iPad aber einen Lightning-Anschluß besitzt, hätte ich für die billigere Variante noch einen Adapter benötigt. Damit wäre ich aber preislich zu der Lightning-Variante aufgeschlossen - dazu mit einem potentiell wackeligen Adapter. So habe ich mich schließlich für den Erwerb der Lightning-Variante entschieden, denn ich war doch neugierig, wie eine Teleskop-Steuerung per Astronomie-Programm funktioniert.

*) Hinweis: Die SkyFi und SkyWire Teleskop-Steuerungen gehören nun und werden unterstützt von Simulation Curriculum Corporation. Kontaktieren Sie bitte Simulation Curriculum für technische Unterstützung für diese Geräte (von: www.southernstars.com/products/index.html).

 

Aussehen

Southern Stars SkyWire Serial Accessory

Dito, mit iPad und Handbox verbunden

Dito

Dito, Detail

Dito

Dito

 

Erfahrungen

Ein Vorteil des SkyWire gegenüber dem SkyFi ist, dass es keine Stromversorgung benötigt. Sein Nachteil ist, dass es per Kabel an das iPad angeschlossen ist. Damit kann es nicht beliebig positioniert werden und ist im Dunklen auch eine potentielle Stolperfalle.

Ich habe nur wenige Erfahrungen mit SkyWire sammeln können, kann aber berichten, dass die Einrichtung problemlos ist und die Steuerung gut funktioniert. SkySafari erlaubt es, die Position am Himmel anzuzeigen, auf die das Teleskop zeigt, und diese kann auf unterschiedliche Weisen visualisiert werden. SkyWire kann von SkySafari "automatisch erkannt" werden und wird besser unterstützt als die WiFi-Lösung von Sky-Watcher.

Zudem kann man bei nicht zu großen Abweichungen zum Ziel die Teleskop-Position korrigieren, so daß das beobachtete Objekt auch wirklich angefahren wird und nicht ein Punkt in seiner Nähe. Manchmal war der Abstand allerdings zu groß für eine solche Korrektur. Dann gelang es mir jedoch meistens (aber nicht immer...), mich schrittweise an das Ziel heranzupirschen, wobei ich die Position im SkySafari-Programm immer wieder aktualisierte, indem ich "Align" anklickte.

 

Fazit

Grundsätzlich arbeitet das SkyWire Serial Accessory klaglos mit der Star Discovery-Montierung und dem Programm SkySafari auf dem iPad zusammen. Als störend empfinde ich die Kabelverbindung, die verhindert, dass ich das iPad einfach schnell mal irgendwo ablegen kann. Oft lege ich es dann auf den Boden, was nicht gerade optimal ist...

Mir ist nicht klar, warum man das Alignment des Teleskops nicht mit SkySafari durchführen kann, sondern dass dazu die Handsteuerung benötigt wird. Die Möglichkeit, das Alignment durch Annähern an das Zielobjekt und Aufruf der "Align"-Funktion in SkySafari zu verbessern, ist willkommen, klappt aber leider nur bei nicht zu großen Abweichungen und erfordert oft ein iteratives "Heranpirschen" an das Ziel.

Da das SkyWire Serial Accessory im Grunde nur ein Adapter von RS232 auf USB ist, finde ich den Preis des Gerätes deutlich zu hoch. Leider kann man keine alternativen Adapter verwenden, weil die Apple-Richtlinien vorschreiben, dass SkySafari NUR mit SkyWire zusammenarbeitet. Danke Apple!

Ansonsten empfinde ich das Steuern des Teleskops mit SkyWire und SkySafari als sehr angenehm und komfortabel. Eine äquivalente drahtlose Steuerung würde ich jedoch vorziehen. Leider ist mir SkyFi 3 viel zu teuer. Die SynScan WLAN-Steuerung von Sky-Watcher ist deutlich preiswerter, weshalb ich auch sie erworben habe. Aber sie hat ihre eigenen Probleme, die anderswo beschrieben sind. Ich konnte die meisten Probleme jedoch nach einiger Zeit bewältigen und habe mich deshalb Anfang Mai 2019 entschieden, das SkyWire Serial Accessory abzugeben.

 

Links

 

An den Anfang   Homepage  

gerd (at) waloszek (dot) de

Über mich
made by walodesign on a mac!
09.05.2019