Venussichel 2017

Heritage 100P | Skymax 102 | Nachtrag | Nachtrag 2 | Referenzen

Am 13. Februar 2017 habe ich mit meinem Sky-Watcher Heritage 100P Dobson-Teleskop und meinem Sky-Watcher Heritage Skymax-102 Maksutov-Cassegrain-Teleskop einige Fotos von der Venussichel versucht. An diesem Tag habe ich die Venussichel so gut wie nie zuvor gesehen. Das war wohl der kalten Winterluft zu verdanken. Die spannende Frage war, ob man die Sichel auch auf Fotos sehen würde. Die kurze Antwort ist: Ja, man kann die Sichel auf den Fotos erkennen.

Ich habe wieder die Leica X Vario ans Okular gehalten (1:50-Methode). Wie immer war es dabei sehr schwierig, eine Vignettierung zu vermeiden. Ich habe die Kamera auf 1600 ASA und manuelle Belichtung eingestellt; die Entfernung habe ich auf Unendlich fixiert. Spätere Fotos habe ich mit der Ricoh GR aufgenommen.

Ich habe ein 16 mm- und ein 7 mm-Okular verwendet, soweit ich mich erinnern kann... Anzumerken ist noch, dass das Heritage 100P bei gleicher Okularbrennweite nur knapp 1/3 der Vergrößerung des Skymax 102 erreicht.

Spätere Beobachtungen

Am 14. und 18.2. 2017 habe ich die Venus mit dem 8"-Dobson-Teleskop GSD 680 beobachtet. Die Ergebnisse ähnelten denen des Skymax 102. Ab Mitte Februar bis Mitte März habe ich die immer schmaler werdende Venussichel in verschiedenen Teleskopen beobachtet. Am 11. März 2017 habe ich noch einmal mit einem geliehenen Celestron FirstScope 76 und meinem Heritage 100P Aufnahmen versucht, von denen ich die besten unten ebenfalls zeige. Am 16.3. 2017 beobachtete ich die Venussichel mit meinem Sky-Watcher Heritage P130-Teleskop (5") und benutzte ein 16 mm und ein 4 mm UWA-Okular. Die ausgewählten Fotos sind 100%-Ausschnitte.

 

Heritage 100P

100%-Ausschnitte, Leica X Vario

 

Skymax 102

100%-Ausschnitte; das rechte Foto wurde mit längerer Kamerabrennweite aufgenommen; Leica X Vario

 

Nachtrag

Am 11. März 2017 habe ich noch einmal mit einem geliehenen Celestron FirstScope 76 und meinem Heritage 100P Fotos der Venussichel versucht, von denen ich die besten hier ebenfalls zeige (100%-Ausschnitte). Die Fotos wurden mit der Ricoh GR nach der 1:50-Methode aufgenommen.

Celestron FirstScope 76

Sky-Watcher Heritage 100P

 

Am 13.3.2017 unternahm ich noch einen weitereren Versuch mit dem geliehenen Celestron FirstScope 76 mit verschiedenen Okularen zwischen 6 mm und 32 mm Brennweite. Die Fotos wurden ebenfalls mit der Ricoh GR nach der 1:50-Methode aufgenommen. Hier eine Auswahl:

Celestron FirstScope 76

 

Links oben: Dies entspricht in etwa dem, was ich gesehen habe; rechts oben: 6 mm-Okular, leicht verwackelt; rechts unten: 32 mm-Okular, ca. 9-fache Vergrößerung! Andere Fotos mit Okularbrennweiten dazwischen

Übrigens: An diesem Tag konnte ich die Venussichel, wenn auch sehr klein, in unserem 10 x 20-Fernglas gut erkennen!

 

Nachtrag 2

Am 16.3.2017 beobachtete ich die Venussichel mit meinem Sky-Watcher Heritage P130-Teleskop (5") und benutzte ein 16 mm und ein 4 mm UWA-Okular. Die ausgewählten Fotos sind 100%-Ausschnitte. Die Fotos wurden wieder mit der Ricoh GR aufgenommen (1:50-Methode).

Heritage P130

16 mm UWA-Okular (gut 40 x)

4 mm UWA-Okular (gut 160 x)

4 mm UWA-Okular (gut 160 x)

 

Referenzen

 

An den Anfang   Homepage  

gerd (at) waloszek (dot) de

Über mich
made by walodesign on a mac!
17.03.2017