C5-Reisepakete

Motivation | Was kommt bei GoTo hinzu? | Varianten | Weitere Änderungen an der Packung | Fazit | Links

Auf dieser Seite stelle ich ein paar "Reisepakete" für das Celestron Schmidt-Cassegrain-C5 OTA zusammen, die hoffentlich für einige unterschiedliche Nutzungsszenarios das wichtigste Zubehör beinhalten, das mitgenommen werden muss, sei es auf die Reise, bei Besuchen oder Ausfahrten.

Hinweise:

 

Motivation

Nachdem ich mir einen Sky-Watcher AZ-GTi-Montierungskopf für meine beiden leichten Teleskoptuben zugelegt hatte, stellte sich mir die Frage, ob damit die GoTo-Ausrüstung für mich reisefähig werden würde. Dabei muss man sicher zwischen Camping mit ständigem Weiterfahren, stationärem Camping und Urlaub in einer Ferienwohnung oder Besuch bei Verwandten/Bekannten unterscheiden. Nur in den letzten beiden Fällen halte ich das Mitnehmen einer etwas umfangreicheren Ausrüstung für machbar. Selbst bei stationärem Camping, wie wir es in Frankreich machen, wird es eng mit der Unterbringung der Geräte.

Auf jeden Fall wollte ich einmal zusammenstellen, was bei unterschiedlichen Anwendungsfällen an Ausrüstung benötigt wird und habe dabei Fotos aufgenommen, die ich im Folgenden zeige.

 

Was kommt bei GoTo hinzu?

Wenn die AZ Pronto-Montierung mithilfe des AZ-GTi-Montierungskopfes in eine GoTo-Montierung verwandelt wird, fällt der AZ Pronto-Montierungskopf weg (auf Reisen wird man ihn aber trotzdem mitnehmen, um auch manuell beobachten zu können). Hinzu kommt neben dem AZ-GTi-Montierungskopf eine Stromversorgung, in meinem Fall ein Sky-Watcher PowerTank, sowie ein Fadenkreuzokular (ggf. mit Beleuchtungseinrichtung). Ein solches Okular empfiehlt sich, ist aber nicht unbedingt notwendig.

    

Der AZ-GTi-Montierungskopf, Fadenkreuzokular und PowerTank mit Kabel und Netzteil (Brille zum Größenvergleich)

 

Alles in seine Behältnisse gepackt (Brille zum Größenvergleich)

Zumindest beim Montierungskopf kann man durch Weglassen des Kartons etwas Platz sparen.

 

Varianten

AZ-GTi als GoTo-Montierung mit PowerTank und Fadenkreuzokular

Zunächst geht es um die Varianten der GoTo-Montierung! Auf den ersten drei Fotos zeige ich, wie die GoTo-Ausrüstung aussieht, wenn das AZ Pronto-Stativ mitsamt der Mittelsäule hinzukommt. Beim C5 könnte man vermutlich auf die Mittelsäule verzichten, zumindest, wenn nur 1,25"-Zubehör verwendet wird.

Auf den weiteren drei Fotos erweitere ich die Montierung um das C5-Teleskop, eine Taukappe sowie zunächst 1,25" und dann auch 2"-Zubehör. Ferner ergänze ich noch den AZ Pronto-Montierungskopf für manuelles Beobachten. Das Foto unten rechts zeigt damit die "Maximalausstattung"!

    

Nur die benötigten Geräte

 

Die Verpackungen dazu

 

Und eingepackt! Ohne die Kartons ließe sich alles noch etwas kompakter einpacken...

 

Nun kommen das C5 samt Taukappe und der Koffer für 1,25"-Okulare hinzu! Hier fehlt eigentlich noch der AZ Pronto-Montierungskopf für manuelles Beobachten...

 

Nun ist der AZ Pronto-Montierungskopf für manuelles Beobachten mit dabei (und ein Okularkoffer zu viel...)!

 

Und nun ist auch das 2"-Zubehör mit dabei! Die maximale GoTo-Variante...

Vermutlich würde man sich auf Reisen Gedanken machen, inwieweit die Okulare und weiteres Zubehör platzsparender verpackt werden können. Ich habe es noch nicht ausprobiert, denke aber, dass man einen Okularkoffer (den kleineren) einsparen kann. Dass die Mittelsäule beim C5 unter Umständen weggelassen werden kann, habe ich schon erwähnt.

Variante ohne GoTo und mit AZ Pronto

Wie umfangreich die manuelle Variante ausfällt, hängt wiederum davon ab, ob man 2"-Zubehör und auch die Mittelsäule mitnehmen möchte. Im Foto oben rechts sehen wir die schlankste Variante.

 

Manuelle Variante nur mit 1,25"-Zubehör

 

Manuelle Variante mit 1,25"-Zubehör ohne Mittelsäule

    

Die manuelle 2"-Variante (1,25"-Zubehör ist immer dabei)

 

Die manuelle 2"-Variante ohne Mittelsäule (1,25"-Zubehör ist immer dabei)

Im Foto unten links sehen wir die "dickste" Variante mit 2"-Zubehör und Mittelsäule. Auch hier gilt, dass sich das Zubehör platzsparender in einem Koffer verpacken lassen sollte (siehe weiter unten, dass die funktioniert)..

 

Weitere Änderungen an der Packung

C5 in Sky-Watcher Tasche

Die Original-Tasche des C5 ist in meinen Augen "suboptimal", auch wenn sie das Teleskop besser schützt als kleinere Taschen wie die von Sky-Watcher. Ein weiterer Mangel besteht darín, dass nur wenig Platz für Zubehör vorhanden ist. Deshalb habe ich ausprobiert, ob in der kleineren Sky-Watcher-Tasche wenigstens genausoviel oder vielleicht sogar mehr verstaut werden kann. Das Ergebnis sieht man auf den folgenden Fotos mehr oder weniger gut:

    

Erste Packungsvariante...

 

...und zweite - beide fassen dasselbe Zubehör

   

Zweite Variante nochmal bei Tag...

   

An Zubehör habe ich in der Tasche verstaut: 1,25"-Zenitspiegel, 1,25"-Amici-Prisma, Rotlichtsucher, Schraubendreher, Reducer/Corrector, 1,25" Visual Back (im ClickLock-Karton, ohne Karton wäre es platzsparender...).

Alles weitere optische Zubehör in einem Okularkoffer (1,25" und 2")

Die 1,25"- und 2"-Okulare im großen Okularkoffer unterzubringen, stellte schon eine gewisse Herausforderung dar. Der Koffer enthält auch einen 2"-Zenitspiegel, einen UHC-Filter, ein Fadenkreuzokular mit Beleuchtungseinrichtung, eine Weiß/Rot-Taschenlampe, einen Blasepinsel, diverse Inbusschlüssel und einen variablen Graufilter. Farbfilter und Fokalextender habe ich weggelassen. Hier Fotos vom offenen und "geschützten" Koffer:

    

Blick in den Okularkoffer mit 1,25"- und 2"-Zubehör

 

Dito, mit Schaumstoff abgedeckt

 

Blick in den Okularkoffer mit 1,25"- und 2"-Zubehör

 

Dito, mit Schaumstoff abgedeckt

Alles weitere optische Zubehör in einem Okularkoffer (1,25")

Wenn ich nur 1,25"-Zubehör mitnehmen möchte, kann ich einfach den bestehenden 1,25"-Okularkoffer mitnehmen, das Fadenkreuzokular mit Beleuchtungseinrichtung sowie die die Weiß/Rot-Taschenlampe ergänzen, die Fokalextender und Farbfilter herausnehmen - das war es wohl im wesentlichen.

Koffer mit 1,25"-Zubehör, Weiß/Rot-Taschenlampe, Blasepinsel, Fadenkreuzokularen mit Beleuchtungseinrichtung und variablem Graufilter

Was fehlt?

Es fehlen noch AZ-GTi-Montierungskopf und Montierungszubehör, die zum Beispiel im kleinen Okularkoffer Platz finden könnten:

Der AZ Pronto-Montierungskopf und das Stativ müssen extra transportiert werden. Dazu käme schließlich noch der Karton mit dem PowerTank.

Wenn ich nur mit dem 1,25"-Zubehör reise, steht der entsprechende Okularkoffer allerdings nicht zur Verfügung, und ich muss etwas anders packen...

Und noch eine Packung!

Anfang Februar habe ich einen kompakteren PowerTank mit Lithium-Akku von Celestron erworben. Im folgenden zeige ich, wie die Packung aussehen könnte, wenn ich nur das 1,25"-Zubehör mitnehmen und auf die Verlängerungssäule verzichten würde:

    

Packung mit 1,25"-Zubehör, ohne Verlängerungssäule und mit Celestron PowerTank

 

Dito mit dem Sky-Watcher PowerTank zum Vergleich

Rechts die gleiche Packung, aber mit dem Sky-Watcher PowerTank. Wenn ich auf die Kartons verzichten und die Taukappe um dem Tubus wickeln würde, könnte es noch etwas kompakter werden.

 

Fazit

Am wenigsten Gepäck habe ich, wenn ich das C5 nur mit der AZ Pronto manuell bediene, 1,25"-Zubehör verwende und auf die Mittelsäule verzichte. Auch dabei kommt noch so wiel zusammen, dass man überlegt, ob das wohl sein muss. Und je nachdem, was noch mit muss, sei es die GoTo-Steuerung oder das 2"-Zubehör, wird das Gesamtpaket schon recht umfangreich und kaum noch campingtauglich.

Zumindest habe ich jetzt die Möglichkeiten zusammengestellt und kann vor der nächsten Ausfahrt oder dem nächsten Camping nachschauen, was mit muss und wie es verpackt werden kann.

 

Links

 

An den Anfang   Homepage  

gerd (at) waloszek (dot) de

Über mich
made by walodesign on a mac!
05.02.2021