Sky-Watcher Edelstahlstativ (AZ5)-Informationen

Motivation | Aussehen | Aussehen mit Teleskop-Tuben | Erste Fotoversuche | Erste Erfahrungen | Erstes Fazit | Links | Anhang: Daten

Auf dieser Seite stelle ich einige Informationen zu meinem neuen Sky-Watcher Edelstahlstativ (laut Verpackung AZ5) zusammen (10. Mai 2021 bestellt, am 14. Mai 2021 angekommen). Auf diesem Stativ möchte ich meinen kurz zuvor erworbenen AZ-GTi-Montierungskopf betreiben, wenn möglich, auch mit Polhöhenwiege. Ursprünglich wollte ich für diesen Zweck das Stativ der AZ Pronto-Montierung verwenden, so wird der Kopf ja auch als komplette Montierung verkauft, doch diese Kombination erscheint mir zu instabil.

Hinweis: Der Einfach halber werde ich das Stativ im Folgenden AZ5-Stativ oder AZ5-Edelstahlstativ nennen.

Siehe den Anhang für die technische Daten.

 

Motivation und Einführung

Warum habe ich das Sky-Watcher AZ5-Stativ gekauft und für welchen Zweck? Auf diesem Stativ möchte ich meinen kurz zuvor erworbenen AG-GTi-Montierungskopf betreiben, wenn möglich, auch mit Polhöhenwiege. Ursprünglich wollte ich für diesen Zweck das Stativ der AZ Pronto-Montierung verwenden, denn damit wird der AZ-GTi-Kopf ja auch als komplette Montierung verkauft. Aber diese Kombination erschien mir nach meinen ersten Erfahrungen damit zu instabil, und deshab suchte ich nach einem stabileren Stativ.

Und eigentlich besaß ich bereits eines: meine AZ4-Montierung verfügt über ein sehr stabiles Stahlstativ. Zwar wollte ich die AZ4-Montierung eigentlich verkaufen, sobald meine GSO-AZ-Montierung eingetroffen sein würde. Aber wenn das Stativ für die AZ-GTi-Montierung passen würde, könnte ich die Montierung ja auch behalten - so dachte ich. Doch leider hat das AZ4-Stativ einen "Dorn", der wohl den AZ4-Montierungskopf stabilisieren soll. Dieser Dorn verhindert leider, dass man den AZ-GTi-Montierungskopf oder auch die Mittelsäule der AZ-Pronto-Montierung auf diesem Stativ montieren kann. Fotos siehe unten!

Dann hatte ich noch die Idee, dass vielleicht das Stativ der zu erwartenden GSAZ-Montierung passen könnte. Aber diese Hoffnung hat mein Astronomiehändler schnell zunichte gemacht.

Im Laufe meiner Suche nach einem stabilen Stativ stieß ich auch auf das Sky-Watcher-Edelstahlstativ (AZ5), zu dem zu lesen ist: Es kann für ein Upgrade der Standard Aluminium-Stative der Montierungen AZ5, AZ Pronto, AZ-GTi und AZ-EQ Avant verwendet werden, um eine wesentlich höhere Stabilität zu erreichen. Dieses Stativ sieht dem der AZ4-Montieung, von der Farbe abgesehen, zum Verwechseln ähnlich. Es ist wirklich ärgerlich, dass ich das AZ4-Stativ nicht verwenden kann und ein weiteres Stativ kaufen muss! Aber alles Jammern hilft nichts und so habe ich mich letztendlich entschieden, nachdem das AZ4- und das GSAZ-Stativ aus dem Rennen waren, das Sky-Watcher AZ5-Edelstahlstativ zu erwerben.

 

Aussehen

Auspacken

Umverpackung

Dito, von der Seite mit Daten

Umverpackung, geöffnet

Umverpackung, geöffnet

Innerer Karton herausgeholt

Stativ herausgenommen

Stativ aus Plastikhülle genommen, Ablageplatte und Scgraubenschlüssel

 

 

AZ5-Stativ aufgebaut und mit Montierungskopf

Stativ fertig aufgebaut

Stativ mit AZ-GTi-Montierungskopf

Dito

 

Aussehen mit Teleskop-Tuben

AZ5-Stativ mit PS 72/432-Refraktor

PS72 auf dem Stativ

Dito mit Mittelsäule und angeschlossener Kamera

Dito, aus der Nähe

 

Erste Fotoversuche

Da Fotos immer nur im Zusammenarbeit mit Teleskop-Tuben aufgenommen werden können, werde ich Fotos bei den Teleskopen zeigen, sofern es welche geben sollte. Mond- und Planetenfotos werden dagegen typischerweise bei den Himmelskörpern selbst gezeigt.

 

Erste Erfahrungen

Vergleich mit der AZ4-Montierung

AZ4-Stativ (schwarz) neben dem neuen Stativ (weiß)

Wegen des Zapfens in der Stativplatte musste ich das neue Stativ kaufen

AZ4-Stativ, das neue Stativ und hinten das AZ-Pronto-Stativ

Der "Zapfen" in der Grundplatte des AZ4-Stativs verhindert, dass ich den AZ-GTi-Montierkopf oder die Mittelsäule auf dem AZ4-Stativ montieren kann (siehe Foto in der Mitte). Außerdem sind die Gewinde der Gewindestange länger und machen das Stativ flexibler bei der Montage von Montierungsköpfen.

Drei Stative im Vergleich

Die folgenden Fotos zeigen das Stativ der Star Discovery-Montierung, das der AZ-Pronto-Montierung und das AZ5-Stativ zusammengeschoben (obere Reihe) und auseinandergezogen (untere Reihe):

Star Discovery-Stativ (links), AZ Pronto-Stativ (Mitte), AZ5-Stativ, alle nicht ausgezogen

Dito

Dito

Star Discovery-Stativ (links), AZ Pronto-Stativ (Mitte), AZ5-Stativ, alle ausgezogen

Star Discovery-Stativ (links), AZ Pronto-Stativ (Mitte), AZ5-Stativ, alle ausgezogen

Star Discovery-Stativ (links), AZ Pronto-Stativ (Mitte), AZ5-Stativ, alle ausgezogen

Einsatz der Mittelsäule (Verlängerungssäule)

Normalerweise verwende ich die Mittelsäule nicht, weil sie die Stabilität vermindert und das Teleskop damit stärker zittert. Dennoch kann sie für eine bequemere Einblicksposition nützlich sein.

PS72 mit angeschlossener Kamera auf Stativ mit Mittelsäule

Dito, aus der Nähe

Tubus senkrecht gestellt, um zu prüfen, ob der Tubus im Zenit am Stativ anschlägt

Dito

Dito

 

 

Da die ASI224-Kamera jedoch mit einer langen Verlängerung am PS72-Refraktor betrieben werden muss, um in den Fokus zu kommen, besteht die Gefahr, dass sie bei zenitnahen Himmelsobjekten gegen die Stativbeine stößt. Dies ist mir passiert, ohne dass ich dies zunächst bemerkt hätte. Aber eine starke Feldrotation auf den Fotos wies darauf hin, dass etwas nicht in Ordnung war. Beim Abbau habe ich dann festgestellt, dass die Kamera bereits das Stativ berührte. Dieses Problem lässt sich mit der Mittelsäule lösen! Wie die Fotos zeigen, kann die Kamera mit dieser nicht mehr gegen das Stativ stoßen.

 

Erstes Fazit

Das AZ5-Edelstahlstativ entspricht weitgehend dem Stahlstativ der Sky-Watcher AZ4-Montierung - bis auf eine Kleinigkeit, die leider verhindert, dass ich den AZ-GTi-Montierungskopf auf dem AZ4-Stativ verwenden kann. Also ist es auch genauso stabil - fast wieder eine Nummer zu stabil für die AZ-GTi-Montierung. Das Stahlstativ der Sky-Watcher Star Discovery-Montierung ist jedenfalls deutlich schwächer ausgelegt, auch wenn der Kopf angeblich mehr Last verträgt als der AZ-GTi-Kopf. Aufgrund der unterschiedlichen Bauweise läßt sich das AZ5-Stativ leider nicht für den Kopf der Star Discovery-Montierung verwenden.

Leider öffnen sich die Beine des AZ5-Stativs nicht ganz gleich, so daß es leicht passieren kann, dass das Stativ nicht ganz gerade steht. Jedenfalls ist einige Gewalt nötig, um es einigermaßen gerade aufzustellen. Das ist in meinen Augen simpler "Pfusch" von Sky-Watcher!

Inzwischen habe ich das Stativ auch schon mehrmals mit AZ-GTi-Kopf aber auch schon mit dem manuellen AZ-Pronto-Kopf verwendet,iund hinsichtlich der Stabiiltät des Stativs gibt es nichts zu beklagen. Aber es ist für mich dann doch schon etwas groß und schwer! Von nicht kommt halt nichts! Ich habe interessehalber meine drei aktuellen Stative zusammengeschoben und auseinandergezogen nebeneinander gestellt und fotografiert. Da sieht man deutlich, dass das AZ5-Stativ das größte ist!

Was den Bedienungskomfort angeht, könnten sich alle Sky-Watcher-Stative eine Scheibe bei Fotostativen abschneiden. Am angenehmsten empfinde ich noch das AZ Pronto-Stativ...

 

Links

 

Anhang: Daten des Sky-Watcher-Stahlstativs

Lieferumfang

Daten

 

An den Anfang   Homepage  

gerd (at) waloszek (dot) de

Über mich
made by walodesign on a mac!
18.08.2021